Automatisiertes Fahren: Mercedes Benz setzt ab 2024 auf Computer von Nvidia

Daimler möchte zukünftig mit Chipentwickler Nvidia zusammenarbeiten und ab 2024 alle Mercedes-Modelle mit Computern des kalifornischen Unternehmens ausstatten.


Bild: Mercedes Benz

Mercedes-Benz, einer der größten Hersteller von Premium-Fahrzeugen, und NVIDIA, der weltweit führende Anbieter von GPU-beschleunigtem Computing, beabsichtigen, bei der Entwicklung eines fahrzeuginternen Computersystems sowie einer KI-Computing-Infrastruktur zu kooperieren.“ , heißt es in der Pressemitteilung des Autoherstellers. Ab 2024 wolle man die neue Technologie über alle Mercedes-Benz Baureihen hinweg einführen.

Der Chip namens „Orin“ basiert auf der kürzlich angekündigten NVIDIA Ampere-Supercomputing-Architektur und soll moderne automatisierte Fahrfunktionen ermöglichen, beispielsweise das komplett eigenständige Navigieren auf Parkplätzen. „Die neue Plattform wird ein effizientes, zentralisiertes und Software-definiertes System in unseren zukünftigen Mercedes-Benz Baureihen sein. NVIDIAs KI-Rechnerarchitektur soll dabei helfen, unseren Weg zum autonomen Fahren weiter zu beschleunigen.“ , äußert sich Ola Källenius, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Mercedes-Benz AG.


Bild: Mercedes Benz

Der Fokus des neuen Systems soll auf dem Thema Sicherheit liegen. Jedes Auto soll während seines gesamten Lebenszyklus Over-the-Air-Updates bekommen, die eine kontinuierliche Verbesserung des Fahrzeugs gewährleisten. „Neue Funktionen und Upgrades können aus der Cloud heruntergeladen werden. So wollen wir die Sicherheitssysteme kontinuierlich auf dem neuesten Stand halten und damit auch den Wert des Fahrzeugs immer wieder steigern.“ , so Källenius.

Quelle: Mercedes

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments