AMD Ryzen 3000: Neue Konkurrenz für Intels Coffee Lake

Die Ryzen-3000-CPUs von AMD sind endlich offiziell: Mit bis zu zwölf Kernen wagt man sich in den ewigen Zweikampf mit Intel.



AMD hat gleich drei neue Prozessoren angekündigt: Den Ryzen 7 3700X, den Ryzen 7 3800X und den Ryzen 9 3900X. Letztgenannter verfügt über 12 Kerne und soll sich mit Intels Top-Modellen messen können. Laut AMD strebte man in der Entwicklung der neuen CPUs einen Leistungszuwachs zwischen 8 und 10 Prozent an – letztlich wurden es 15 Prozent!

Ryzen 7 3700X

Kern / Threads8 / 16
Takt / Boost3,6 GHz / 4,4 GHz
TDP65 Watt
Preis329 US-Dollar

Der Ryzen 7 3700X soll laut AMD das Gegenstück eines Core i7-9700K werden. Er besitzt 8 Kerne (16 Threads), eine Taktrate von 3,6 GHz (4,4 GHz Turbo) und verbraucht bis zu 65 Watt. Damit wäre er nicht nur schneller, sondern auch stromsparender als der direkte Konkurrent von Intel. Mit einem Preis von 329 US-Dollar wird er darüber hinaus wohl auch noch günstiger angeboten.

Ryzen 7 3800X

Kern / Threads8 / 16
Takt / Boost3,9 GHz / 4,5 GHz
TDP105 Watt
Preis399 US-Dollar

Auch der Ryzen 7 3800X kommt mit 8 Kernen und 16 Threads. Die Taktrate liegt mit 3,9- beziehungsweise 4,5 GHz im Boost-Modus aber noch ein wenig höher. Dadurch steigt auch die TDP auf 105 Watt. Leistungstechnisch wird die CPU wohl in etwa auf dem Niveau eines Core i9-9900K liegen. Nur der Preis liegt mit 399 US-Dollar wieder ein gutes Stück drunter.

Ryzen 9 3900X

Kern / Threads12 / 24
Takt / Boost3,9 GHz / 4,5 GHz
TDP105 Watt
Preis499 US-Dollar

Das Aushängeschild hört auf den Namen Ryzen 9 3900X und verfügt über 12 Kerne, 24 Threads und einem Gesamt-Cache von 70 MByte. Die Taktraten erstrecken sich zwischen 3,8 und 4,6 GHz, während die TDP bei 105 Watt liegt. Der Preis beträgt zum Start bei 499 US-Dollar. Das Besondere: Laut einem ersten Benchmark ist der Prozessor etwa 18 Prozent schneller als ein Core i9-9920X – und der kostet das Doppelte!

In der Datenbank von AMD werden zudem noch zwei weitere Ryzen-3000-Prozessoren geführt. Ein Ryzen 5 3600 (6 Kerne/ 12 Threads ; 3,6/4,2 GHz ; 65 Watt) ab 199 Dollar und ein Ryzen 5 3600X (6 Kerne/ 12 Threads ; 3,8 / 4,4 GHz ; 65 Watt) ab 229 Dollar. Beide Modelle haben 32 MByte L3-Cache.

Die Ryzen-3000-CPUs sollen auf Mainboards mit dem neuen X570-Chipsatz, den älteren X470/B450 und grundsätzlich auch auf 300er-Mainboards laufen, solange die Hersteller ein geeignetes BIOS-Update bereitstellen. Einzige Ausnahme ist der günstige Chipsatz A320.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
LutzHannesChrisDaniel Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Daniel
Daniel

Und was ist mit der neuen Threadripper-Generation?
Wurde da nichts drüber mitgeteilt?

Gruß Daniel

Hannes
Hannes

Hey. Den neuen Thread tripper werden Sie nicht rausbringen, um sich selber keine Konkurrenz zu machen. Es lohnt sich nicht die neuen Chips sind auch so schon krass stark genug…
Also zumindest fürs erste.

Lutz
Lutz

Die müssen jetzt guckten mit Threadripper. Da der höchste Desktop CPU ja bereits 12 Kerne / 24 Threads hat würde sich AMD so Konkurrenz ins eigene Haus schaffen. Nur ein wirklich wirklich großer Threadripper der sich von den Desktop CPUs absetzt wäre ne eigene Marke, aber die brauchen mindestens 16 oder mehr Kerne, weil sonst kauft den ja keiner wenn er sich von den Desktop Varianten nicht absetzt.