Acer Predator XB273KP: UHD-Monitor mit G-Sync für 1.300 Euro!

Zocken ohne Kompromisse? Der Acer Predator XB273KP vereint die wichtigsten Elemente eines Gaming-Monitors: eine ordentliche Größe, eine hohe Auflösung, eine schnelle Bildwiederholrate und eine schnelle Reaktionszeit. Weitere Features runden das Gesamtergebnis schließlich ab.



Das 27 Zoll große IPS-Panel lässt eigentlich keine Wünsche mehr übrig. Auf dem Monitor, mit einer Bildschirmdiagonale von 68,6 Zentimetern, lassen sich alle Details problemlos erkennen. Denn das Display löst mit 3.840 x 2.160 Pixeln (UHD) gestochen scharfe Bilder auf.

Perfekt für Gamer: Die Bildwiederholrate beträgt 144 Hertz. Somit kann der Acer Predator XB273KP selbst hektische Spielsituationen meistern. Auch die Farbdarstellung weiß zu überzeugen. Dank einer 90%-Abdeckung des DCI-P3 Farbraums ergeben sich in der Praxis realistische Farben. 

Als besonderes Extra bietet der Monitor auch noch eine HDR-400-Unterstützung an. Die Folge ist eine höhere Helligkeit, sowie ein besseres Kontrastverhältnis. Gamer mit Nvidia-Grafikkarte profitieren darüber hinaus noch von der G-Sync-Kompatibilität des Acer Predator XB273KP. Tearing gehört also der Vergangenheit an.

Gute Rahmenbedingungen

Der Standfuß ist so konzipiert, dass der Monitor einen äußerst stabilen Halt findet. Gleichzeitig nimmt der extrem breite Standfuß aber auch viel Platz auf dem Schreibtisch ein – das sollte unbedingt beachtet werden. An Anschlussmöglichkeiten bietet der Acer Predator XB273KP einen HDMI-Anschluss, einen DisplayPort-Eingang und einen Audio-Ausgang. Die Kabel lassen sich dank integriertem Kabelmanagement so verlegen, dass sie nicht weiter ins Auge fallen. Ebenfalls ganz nützlich: Optionale Blenden bieten einen hervorragenden Schutz vor einfallenden Sonnenstrahlen. Der Monitor an sich ist drehbar, neigbar und natürlich auch höhenverstellbar. Auf Grund der VESA-Kompatibilität lässt er sich theoretisch auch an der Wand montieren.

Für einen Preis von derzeit knapp 1.300 Euro bekommt man einen Gaming-Monitor, der eigentlich in allen Situation ein sehr gutes Bild abgibt. Die Nachteile sind dabei überschaubar: Der Monitor ist recht schwer, nimmt viel Platz in Anspruch und hat einen hohen Stromverbrauch. Außerdem gilt es zu beachten, dass man auch eine starke Hardware braucht, um die ganzen Vorzüge des Monitors überhaupt ausnutzen zu können. Man sollte schon eine RTX 2070 oder höher besitzen, damit sich der Monitor wirklich lohnt.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments