Acer Predator CG437KS im Test: 4K-Gaming auf 43 Zoll!

Ist es ein Fernseher oder ein Monitor? Auf den ersten Blick wirft der Acer Predator CG437KS einige Fragen auf. Mit seiner beeindruckenden Größe von 43 Zoll ist er fast schon zu groß für einen gewöhnlichen Schreibtisch. Doch an der Seite eines PCs fühlt er sich pudelwohl.

Hinweis: Alle Infos zum Gewinnspiel findest du am Ende des Beitrags!



Die wichtigsten Daten

Größe43 Zoll
PanelVA
Auflösung3.840 x 2.160 Pixel
Bildrate144 Hertz
Reaktionszeit1ms (MPRT)
Helligkeit1.000 cd/m²
Kontrast4.000:1
Anschlüsse2x HDMI 2.1, 1x DisplayPort 1.4, 1x 3,5-mm-Audio-Ausgang, 2x USB-A-2.0, 3x USB-A-3.2 Gen 1 (5 Gbit/s), 1x USB-B-2.0, 1x USB-C
FeaturesIntegrierte Lautsprecher, Lichtsensor, Annäherungssensor, G-Sync-Kompatibilität

Design & Verarbeitung

Der Lieferkarton offenbart bereits, was da auf uns zu kommt. 43 Zoll sind groß! Und schwer! Zur besseren Einordnung: Die Displaydiagonale misst 109 Zentimeter. Ein typischer 27-Zoll-Monitor kommt gerade einmal auf 68 Zentimeter. Das sollte man sich vor dem Kauf vor Augen führen. Denn wer den Monitor nicht an einer Wand montieren möchte, was dank VESA-Halterung problemlos möglich wäre, benötigt ausreichend Platz auf dem Schreibtisch.

Das massige Gebilde wirkt dafür aber auch sehr robust. Der breite Standfuß lässt keine Zweifel aufkommen und sorgt für einen extrem sicheren Stand. Hier verrutscht überhaupt nichts. Das Gehäuse neigt zwar an einigen Stellen zum Knarzen, sobald man ein wenig Kraft anwendet, aber auch das wirkt insgesamt stabil. Die Spaltmaße sind gleichmäßig und scharfe Kanten gibt es keine. Die Verarbeitungsqualität stimmt!

Unterhalb des riesigen Displays prangt ein kleiner „Predator“-Schriftzug. Darunter befindet sich wiederum eine kleine Sensorleiste, welche blau leuchtet, sobald der Monitor eingeschaltet ist. Auf die Sensoren kommen wir später nochmal zu sprechen. Der hintere Teil des Standfußes besteht aus Metall, der vordere Teil aus Kunststoff. Ein paar Verzierungen auf der Kunststoffplatte, darunter auch zwei winzige Controller, sorgen für etwas Abwechslung. Ansonsten ist das Design des Monitors eher schlicht.



Der Acer Predator CG437KS bringt theoretisch noch eine anpassbare RGB-Beleuchtung mit. Diese muss allerdings, im Gegensatz zum Rest des Monitors, noch per Hand angebracht werden. Insgesamt vier LED-Streifen und dazugehörige Kabel sind im Lieferumfang enthalten. Befestigt werden sie dann auf der Rückseite des Bildschirms. Das ist ein wenig umständlich gelöst. Wer keinen Wert auf farbenfrohe Beleuchtungseffekte legt, kann das Ganze natürlich auch weglassen.

Die Anschlüsse

An Anschlussmöglichkeiten mangelt es dem Monitor nicht. Der Acer Predator CG437KS hat zwei HDMI-Eingänge (2.1) sowie einen DisplayPort (1.4) zu bieten. Passende Anschlusskabel werden direkt mitgeliefert. Hinzu kommen noch drei seitlich angebrachte USB-Ports und ein weiterer USB-C-Port auf der Rückseite. Kopfhörer lassen sich über einen 3,5mm-Audioausgang ebenfalls anschließen.

Beeindruckendes Display

In den ersten Augenblicken kann man sich schnell etwas erschlagen fühlen. Es ist schon ein riesiger Unterschied, ob man einen typischen 27-Zöller vor sich hat oder den Acer Predator CG437KS. Das Gefühl, den Kopf immer ein wenig nach links und rechts neigen zu müssen, um überhaupt alles sehen zu können, ist durchaus gewöhnungsbedürftig, haben wir nach wenigen Stunden aber schon nicht mehr negativ wahrgenommen.

Die Bildqualität ist hervorragend. Der Monitor ist bereits ab Werk kalibriert (ein Zertifikat liegt bei) und kann 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums abdecken. Die durchschnittliche Farbabweichung liegt bei Delta E < 2. Damit eignet sich der Monitor nicht nur bestens zum Zocken, sondern auch gut für (semi)-professionelle Bild- und Videobearbeitung. Der Monitor hat übrigens eine Farbtiefe von 10 Bit und kann somit insgesamt 1,07 Milliarden verschiedene Farbtöne darstellen. Das muss allerdings erst noch in Windows aktiviert werden.

Die schönen Farben werden durch satte Kontraste ergänzt. VA-typisch hat der Acer Predator CG437KS wirklich gute Schwarzwerte zu bieten. Im HDR-Modus und in Kombination mit unterstützten Spielen kommen diese nochmals etwas besser zur Geltung. Leider ist die Anzahl an Beleuchtungszonen recht überschaubar. An die HDR-Qualitäten eines OLED-TVs oder Mini-LED-Fernsehers kommt der Monitor also nicht heran.



Dabei ist die Helligkeit von bis zu 1.000 cd/m² mehr als nur ausreichend. Standardmäßig steht die Leuchtstärke bei 70 Prozent und selbst das ist in abgedunkelten Räumen schon fast zu hell. Die Blickwinkelstabilität ist okay. Man sollte aber versuchen von einer möglichst zentralen Position auf den Bildschirm zu blicken, um verwaschene Farben zu vermeiden.

Dank der flotten Bildwiederholrate von 144 Hertz und der Reaktionszeit von einer Millisekunde gibt der Monitor beim Gaming eine gute Figur ab. Bei Bedarf lässt sich Adaptive Sync (G-Sync kompatibel) aktivieren, um mögliches Tearing schon im Keim zu ersticken. Dass „größer“ nicht immer gleichbedeutend mit „besser“ ist, wird mit Blick auf die unterschiedlichen Spiele-Genres deutlich. Atmosphärische Singleplayer wie „Cyberpunk 2077“ kommen auf dem XXL-Monitor optimal zur Geltung. Bei schnelleren Competitive-Games wie „League of Legends“ trifft das hingegen weniger zu. Hier eignen sich kleinere Displays aufgrund der besseren Übersicht doch etwas besser. Womöglich ist das aber auch einfach Geschmackssache.

Die Anpassungsmöglichkeiten

Das Offensichtliche vorweg: die RGB-Beleuchtung des Monitors lässt sich, sofern sie überhaupt angebracht wurde, nach Belieben an die eigenen Wünsche anpassen. Verschiedene Beleuchtungseffekte stehen zur Auswahl. Unter anderem kann die Beleuchtung mit der Musik oder dem jeweiligen Bildschirminhalt synchronisiert werden. Ist auf dem Bildschirm also etwas Grünes zu sehen, so leuchten auch die LEDs in grün. Das ist nicht nur ein schicker Blickfang, sondern kann auch für eine größere Immersion sorgen. Das klappt jedoch nur unter Windows. Wer den Monitor beispielsweise für seine Konsolen nutzen möchte, muss auf das „Light Sense“-Feature verzichten.

Die Bildeinstellungen können natürlich ebenfalls geändert werden. Die Knöpfe, mit denen man sich durch das Menü navigiert, sitzen an der Unterseite der Sensorleist. Alternativ kann man auch die mitgelieferte Fernbedienung nutzen. Schon wieder ein Hauch Fernseh-Erfahrung. Das Menü ist übersichtlich gestaltet und die verschiedenen Punkte eigentlich selbsterklärend. Zusätzlich zu ein paar vordefinierten Profilen wie „Action“ oder „Graphics“ können Farben & Co. auch separat eingestellt werden.

Zum Thema Sensoren: Verbaut sind ein Lichtsensor sowie ein Bewegungssensor. Der Bewegungssensor erkennt, ob sich jemand vor dem Bildschirm befindet und schaltet diesen bei Abwesenheit aus, um Energie zu sparen. Der Lichtsensor wiederum analysiert die Umgebungshelligkeit und passt die Helligkeit des Bildschirms automatisch darauf an. Das klappte in unserem Test eher mittelmäßig. In hellen Räumen funktionierte das Feature recht zuverlässig, bei schlechteren Lichtverhältnissen war der Monitor allerdings zu sehr damit beschäftigt, die Helligkeit entweder hoch oder wieder runterzuregeln. Beide Sensoren können auf Wunsch auch ausgeschaltet werden.



Fazit

Zugegeben: der Acer Predator CG437KS schlägt in eine recht kleine Nische. Die wenigsten Gamer werden sich einen 43-Zoll-Monitor auf den Schreibtisch stellen wollen. Doch wer ohnehin auf der Suche nach einer möglichst großen Bildfläche ist, der wird zweifelsohne seinen Spaß mit dem Monitor haben. Die Bildqualität ist hervorragend, die Bildwiederholrate erfreulich hoch und die Reaktionszeit schön niedrig. Insbesondere in kleineren Räumen, in denen der Acer Predator CG437KS nicht nur die Rolle eines PC-Monitors, sondern auch die eines Fernsehers einnehmen soll, wird er sein volles Potenzial entfalten können. Immerhin eignet er sich nicht nur bestens zum Zocken, sondern auch für die abendliche Netflix-Session. Dann sollte man aber zumindest noch eine externe Soundanlage zu Hilfe nehmen.

PROCONTRA
Sehr große Bildfläche… ist manchmal schon zu groß
Gute FarbdarstellungRGB-Beleuchtung muss per Hand befestigt werden
Satte KontrasteLautsprecher sind nicht der Rede wert
Hohe Bildwiederholrate
Kurze Reaktionszeit
Anpassbare RGB-Beleuchtung

GEWINNSPIEL

Wir hatten unseren Spaß mit dem Acer Predator CG437KS, jetzt soll auch jemand von euch die Chance dazu haben. Auf Instagram verlosen wir unser Testprodukt. Ihr müsst lediglich unserer Instagram-Seite folgen, den entsprechenden Beitrag mit einem „LIKE“ versehen und schon landet ihr im Lostopf. Das Gewinnspiel endet am 29.03.2022 um 11 Uhr.

>>>HIER GEHT’S ZU INSTAGRAM<<<

Die vollständigen Teilnahmebedingungen könnt ihr hier einsehen:

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen „Acer Predator CG437KS – Like & Win Gewinnspiel“

Dieses Gewinnspiel wird von der ALTERNATE GmbH, Philipp-Reis-Str. 2-3 in D-35440 Linden veranstaltet.
Die Teilnahme am „Acer Predator CG437KS – Like & Win Gewinnspiel“ richtet sich nach den folgenden Teilnahmebedingungen:

§ 1 Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und an dem vorbenannten Gewinnspiel teilnehmen. Minderjährige dürfen nur mit der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters am Gewinnspiel teilnehmen.

Die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters ist zeitgleich mit der Teilnahme am Gewinnspiel an [email protected] einzureichen. Mitarbeiter der Firma ALTERNATE GmbH, ihre Angehörigen und andere an der Durchführung des Gewinnspiels oder Aktion beteiligte Personen sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

§ 2 Durchführung des Gewinnspiels

Zur Teilnahme am „Acer Predator CG437KS – LIKE & Win Gewinnspiel“ muss dem techrush.de Instagram-Account (https://www.instagram.com/techrush.de/) gefolgt und der Instagram-Beitrag des „Acer Predator CG437KS – Like & Win Gewinnspiel“ mit „Gefällt Mir“ markiert werden. Die Teilnahme ist bis zum 29.03.2022 11:00 Uhr möglich. Der/Die Gewinner wird durch eine ALTERNATE Jury ermittelt.

Mit dem aktiven Folgen und Liken erklären sich die Nutzer mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Instagram mit dem Gewinnspiel in keinerlei Verbindung und nicht als Ansprechpartner für dieses Gewinnspiel zur Verfügung steht.

Die ALTERNATE GmbH wird den Gewinner in dem ursprünglichen Acer Predator CG437KS – Like & Win Gewinnspielpost auf der techrush-Instagramseite (https://www.instagram.com/techrush.de/) bekanntgeben.

Nach der Bekanntgabe des Gewinners, ist dieser aufgefordert, innerhalb der nächsten 20 Tage seine Adressdaten über die Facebook-Nachrichtenfunktion an https://www.instagram.com/techrush.de/ zu senden. Dafür muss der Instagram-Account des Gewinners benutzt werden, mit dem am Gewinnspiel teilgenommen wurde. Andernfalls besteht kein Anspruch auf den Gewinn.

Sollte dies nicht innerhalb von 20 Tagen erfolgen, verfällt der Anspruch auf den Gewinn ebenso ersatzlos.
Die Übergabe des Gewinns erfolgt auf dem postalischen Weg.
Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos und unabhängig von einer Bestellung bei der ALTERNATE GmbH. Die Gewinnchancen erhöhen sich dadurch nicht.

§ 3 Gewinne

  1. Preis: 1x Acer Predator CG437KS

Das Produkt wurde von uns im Vorfeld zur Anfertigung eines Testberichts genutzt und kann leichte Gebrauchsspuren aufweisen. Der Gewinn ist weder umtauschbar noch übertragbar. Die Erteilung einer Gutschrift oder eine Auszahlung des Gewinns in bar ist nicht möglich.

Ein gesetzlicher Gewährleistungsanspruch sowie ein Anspruch auf die Herstellergarantie werden für die Gewinne nicht gewährt. Der Gewinner hat sich an den Hersteller zu wenden, sollte der Gewinn innerhalb der vom Hersteller vorgegebenen Garantiezeit zum Garantiefall werden.

Die ALTERNATE GmbH kann nicht garantieren, dass den Garantieansprüchen gegenüber dem Hersteller stattgegeben wird. Die Anerkennung eines Garantiefalles obliegt alleine dem Hersteller, ebenso ob eine Kulanzabwicklung angeboten wird. Der Gewinn wird ohne Rechnung und Lieferschein ausgeliefert und es wird auch auf Wunsch keine Rechnung bzw. kein Lieferschein angefertigt.

§ 4 Datenschutz

Die datenschutzrechtlichen Vorgaben werden bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Teilnehmers stets von der ALTERNATE GmbH beachtet.
Mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel stimmt der Teilnehmer einer Speicherung und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels durch die ALTERNATE GmbH zu.

Die personenbezogenen Daten werden nicht für Werbezwecke verwendet oder gespeichert.

Der Teilnehmer kann die Einwilligung während der Durchführung des Gewinnspiels jederzeit widerrufen und somit von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten.

Der Widerruf ist zu richten an: [email protected]

§ 5 Ausschluss vom Gewinnspiel

Die ALTERNATE GmbH kann Teilnehmer von diesem Gewinnspiel ausschließen, die gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen, unrichtige Personenangaben machen oder versuchen an einem Gewinnspiel mehrfach teilzunehmen. Liegt ein Ausschlussgrund vor, kann die ALTERNATE GmbH Gewinne aberkennen und bereits ausgehändigte Gewinne zurückzufordern.

§ 6 Sonstiges

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die ALTERNATE GmbH ist berechtigt, jederzeit das Gewinnspiel vorzeitig zu beenden.

Bei Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Die Teilnahmebedingungen zu diesem Gewinnspiel dürfen jederzeit, ohne Vorankündigung und Angaben von Gründen, geändert werden. Ergänzungen und Veränderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Stand: März 2022
ALTERNATE GmbH
Philipp-Reis-Str. 2-3
D-35440 Linden
Geschäftsführer: Carsten Kellmann
Gerichtsstand: Amtsgericht Gießen HRB 2110
USt.-IDNr. gem. § 27a UStG.: DE 112 595 008

[collapse]



5 2 votes
Article Rating
guest
8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Ilo a.
Ilo a.
1 Monat her

🤤🤤🤤

Stefanie Campelik
Stefanie Campelik
1 Monat her

Den würde ich gerne zum Zocken testen 😀

Sven Spielvogel
Sven Spielvogel
1 Monat her

Nice dan kann ich endlich sehen wie schlecht ich bin aber in 4K

Carolin
Carolin
2 Monate her

Das wäre der richtige Monitor für mich. Ich wäre beim Testen gerne mit dabei.

Tobias
Tobias
2 Monate her

1.000 cd/m² ? Na das ist ja mal eine Ansage. 😀

Carolin
Carolin
2 Monate her

Das klingt super interessant. Der Monitor  Acer Predator CG437KS wäre auch etwas für mich.

Nico
Nico
2 Monate her

Sehr interessantes Produkt

Lisa
Lisa
2 Monate her

Vielen Dank für dieses umfangreiche Feedback! Sehr interessant und hilfreich bei meiner Entscheidung.