8K-Hardware & Raytracing-Unterstützung: Erste Details zur PS5 bekannt

Es gibt erste Informationen zu Sonys kommender Spielekonsole: Demnach soll die „PlayStation 5“ über eine spezielle AMD-Hardware verfügen, die 8K-Inhalte wiedergeben und Raytracing-Effekte nutzen kann.



Photo by Jaroslav Nymburský from Pexels

Wie Wired berichtet, soll die kommende PlayStation ein AMD-Komplettpaket spendiert bekommen. Die CPU basiert ihren Informationen zufolge auf Ryzen der dritten Generation, während die Grafikeinheit der Navi-Familie entspringt. Das Besondere: Die GPU soll auch Raytracing-Effekte unterstützen können.


Raytracing: Kurz zusammengefasst geht es darum, dass man durch Raytracing eine virtuelles Zusammenspiel aus Licht, Schatten und Reflektionen physikalisch im Hintergrund simulieren kann. Dadurch müssen Entwickler zukünftig nicht mehr auf plastische Tricks zurückgreifen, was im Idealfall realistischere Bilder ermöglicht. Bislang bringt lediglich Nvidias RTX-Reihe die entsprechenden Ressourcen mit, um das Feature in Spielen wirklich nutzen zu können.


Doch die PlayStation 5 hat noch mehr zu bieten. Denn Sonys kommende Spielekonsole wird auch 8K-Inhalte wiedergeben können – vorausgesetzt man hat auch einen 8K-fähigen Fernseher zu Hause. Bisherige Konsolen zielen noch auf 4K- und Full-HD-Inhalte ab.

Neuer Speicher und alte Spiele

Den Informationen nach wird die PlayStation 5 noch eine weitere Hardware-Neuerung mit sich bringen: Eine SSD, mit der sich die Ladezeiten spürbar verringern lassen sollen. Auf ein Laufwerk wird man, im Gegensatz zu Microsofts kürzlich präsentierter Xbox One S All Digital, wohl nicht verzichten. Man wird also weiterhin Spiele per Disc starten können. Zusätzliches Highlight: Dank Abwärtskompatibilität sind auch PS4-Spiele kein Problem!

Über ein Release-Datum ist noch immer nichts bekannt. Wired berichtet lediglich: 2019 wird sie nicht mehr kommen! Eine offizielle Stellungnahme seitens Sony wird es so schnell also auch nicht geben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar