5 Gründe warum ein Kontaktgrill eine gute Alternative ist

Kontaktgrills werden auch außerhalb von Gastronomie-Küchen immer beliebter. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur umweltschonend, sondern bringen auch viele nützliche Funktionen mit. Das sind die fünf großen Vorteile eines Kontaktgrills:


1. Flexibel einsetzbar

Ein Kontaktgrill kennt eigentlich keine Grenzen – Solange eine Steckdose in der Nähe ist. Dann ist es auch egal ob man lieber im Garten, auf dem Balkon, oder in der Küche grillen möchte. Man könnte ihn theoretisch auch in einen Rucksack packen und mit zu Freunden nehmen, da er so wenig Platz in Anspruch nimmt.

Was das Grillgut betrifft, ist ein Kontaktgrill ebenfalls sehr flexibel. Gemüse, Fisch und sogar Sandwiches stehen genauso an der Tagesordnung wie Fleisch und Wurst. Einige Modelle bieten zudem spezielle Bedien-Modi an, die explizit auf das jeweilige Grillgut ausgelegt sind.

2. Simpel in der Handhabung

Die Zeiten, in denen das Fleisch von außen schon schwarz, von innen aber noch roh ist, gehören mit einem Kontaktgrill der Vergangenheit an. Der Tefal Optigrill GC 702D bestimmt beispielsweise über Sensoren die Dicke des Fleisches und gibt den aktuellen Garzustand über eine kleine Leuchte an. Selbst blutigen Grill-Anfängern gelingt damit das perfekt Steak! Um das Wenden des Fleisches muss man sich außerdem auch nicht mehr kümmern.

Auch wenn man mal abgelenkt sein sollte, verbrennt das Essen nicht einfach. Nach dem eingestellten Programmdurchlauf wechselt das Gerät nämlich automatisch in eine Warmhalte-Funktion.

3. Fettarm grillen

Auch beim Grillen darf man auf seine Ernährung achten und hier überzeugt ein Kontaktgrill auf ganzer Linie. Weil der Kontaktgrill häufig ohne zusätzliches Fett auskommt, ist die Zubereitung an sich schon recht fettarm. Zusätzliches Fett wird zudem in eine Auffangschale geleitet.

4. Die gesündere Alternative

Holzkohlegrills stehen in der jüngeren Vergangenheit immer öfter in der Kritik. Der Grund: Neue Erkenntnisse zeigen, dass während dem Grillvorgang krebserregende Stoffe entstehen können. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn der Fleischsaft in die Glut tropft, oder die Flamme das Fleisch direkt berührt. Beides lässt sich mit einem Kontaktgrill vermeiden. Es gibt keine giftigen Dämpfe und darüber hinaus auch keinen Rauch.

5. Leicht zu reinigen

Das Grillgut ist perfekt gelungen, die Gäste sind alle satt, aber keiner hat Lust den Grill sauber zu machen. Mit einem Kontaktgrill kein Problem! Aufgrund der beschichteten Grillplatten lassen sie sich sehr einfach reinigen. Die Grillplatten einfach herausnehmen, mit einem Tuch oder einem Schwamm kurz abwischen und dann ab damit in die Geschirrspülmaschine.

Eine große Auswahl an Kontaktgrills findet ihr im ALTERNATE Online-Shop!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar