Umfrage: Das Smartphone ist die beliebteste Spieleplattform in Deutschland

Gaming hat viele Gesichter. Ging man bisher noch von einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen PC und Konsole aus, zieht plötzlich das Smartphone an allen vorbei.


Foto: pexels

Eine aktuelle Studie des game-Verbands zeigt, dass mittlerweile mehr Spieler auf ein Smartphone zurückgreifen, als auf einen PC oder Konsole. Auf dem abgeschlagenen vierten Platz folgt das Tablet.

34,3 Millionen „Gamer“ in Deutschland

Insgesamt spielen in Deutschland knapp 34,3 Millionen Menschen (47 Prozent Frauen & 53 Prozent Männer). In diese Statistik fließen aber nicht nur die Klischee-Zocker mit ein, welche die Nacht durchmachen um Azeroth zu retten, sondern auch alle Personen, die mal nebenbei eine Runde Candy Crush spielen. Aus diesem Grund sind die folgenden Zahlen nicht so überraschend, wie es im ersten Moment vielleicht scheint.

18,2 Millionen Menschen in Deutschland nutzen ihr Smartphone zum spielen. Das sind etwa 900.000 mehr als noch im Vorjahr. Dadurch konnte das Smartphone gleichzeitig auch zur beliebtesten Spieleplattform aufsteigen. Auf dem zweiten Rang folgt der PC mit etwa 17,3 Millionen Spielern. Interessanterweise konnte man an dieser Stelle einen leichten Rückgang beobachten. Den dritten Platz sicherten sich die Konsolen, mit knapp 16 Millionen Nutzern.

Quelle: game

„Games erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Das Smartphone erreicht dabei besonders durch seine weite Verbreitung und die geringen Einstiegshürden auch viele Menschen, die zuvor wenig oder gar nicht gespielt haben“, sagt Felix Falk, Geschäftsführer des game.

Erstmals die 3-Milliarden-Euro-Grenze geknackt

Der Markt für Computer- und Videospiele (inklusive Games-Hardware) konnte im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro wachsen. Die größten Wachstumstreiber sind auch hier die Smartphones. Mit einem Plus von 21 Prozent ist der Umsatz von Spiele-Apps im Jahr 2017 auf 497 Millionen Euro angewachsen.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar