Apacer Z280 M.2 PCIe Gen 3 x4 SSD im ausführlichen Produkttest

Produkttest – Apacer Z280 M.2 PCIe Gen 3 x4 SSD

Vorwort

Apacer ist ein taiwanisches Unternehmen, welches für SSDs, USB Sticks, Arbeitsspeicher, Speicherkarten, externe Festplatten sowie Power-Banks im asiatischen Raum bekannt ist. Die Produktverbreitung im deutschen Markt, ist noch nicht so bekannt wie andere Marken.

Das Testsystem:

Mainboard: MSI X370 Gaming Pro Carbon
CPU: AMD Ryzen 5 1600X @3,8GHz x6
CPU-Kühler: be quite! Pure Rock
Netzteil: be quiet! Pure Power 10 CM 600W
Grafikkarte: MSI GeForce GTX 1060 Gaming X 6G
Arbeitsspeicher: Apacer Blade Fire 3000MHz 16GB DDR4
Festplatten: 1x Samsung EVO 850 250GB SSD, 1x Seagate Barracuda 2TB HDD
OS: Windows 10 Pro

Technische Eigenschaften:

Marke: Apacer
Serie: Z280
Bauform: Steckkarte
Kapazität: 240 GB
Schnittstelle: 1x M.2
Internes Interface: PCIe (3.0 x4)
Chiptyp: MLC
Datentransferrate: Lesen 2750MB/s
Schreiben 1500MB/s
IOPS (input/output operations per second): Schreiben 160.000
MTBF (Mean Time Between Failures): 2 Mio. Stunden
Maße (Breite x Höhe x Tiefe): 22mm * 3,8mm * 80mm
Hinweis: ECC-Fehlerkorrektur, SMART-Unterstützung, End-to-End Data Protection
Gewicht: 7 Gramm
Betriebs-Temperatur: 0°C ~+70°C
Speicher-Temp.-Bereich: -40°C ~ +85°C
Garantie: 3 Jahre

Rein den technischen Daten nach, sieht man hier, dass diese M.2 sich im Mittelfeld etabliert.

Verpackung

Die M.2 wird ähnlich gut verpackt ausgeliefert, wie der Arbeitsspeicher von Apacer. Eine Anleitung liegt nicht bei, da der Einbau selbsterklärend sein sollte. Die Front der Schachtel ist schwarz und ein türkises Gitternetz ist abgedruckt. Unter anderem ist noch eine Art Wissenschaftliches NAND-Speicher Bild abgedruckt. Man findet das Apacer Logo sowie die Angaben darauf, um was es sich handelt. In diesem Fall um eine M.2 PCIe SSD Z280 mit 240 GB Speicher-Kapazität. Des Weiteren ist ein Sichtfenster in der Verpackung, die uns direkten Einblick auf die PCB gibt und auf den Aufkleber mit Part Number und die Bezeichnung der M.2. Den Aufkleber sollte man nicht entfernen, da dies meist zu Gewährleistungsverlust führt. Die Rückseite ist eher schlicht gehalten und enthält einige Angaben, Prüfsiegel etc. Die M.2 ist zudem in einer Plastikschale nochmals geschützt.
Was ich leider vermisst habe, ist eine Schraube zur Befestigung der M.2. Da diese Schrauben kleiner sind als die gängigen „PC“ Schrauben bzw. aus zwei Teilen bestehen. Hier ist zu hoffen, dass beim Mainboard für die M.2-Slots auch Schrauben dabei sind. Die meisten Hersteller bringen die Schrauben schon an den M.2-Slot an.

Vorderseite Verpackung
Rückseite Verpackung
Verpackung fern
Verpackung nah

Design/Verarbeitung

Das Design der M.2 SSD ist sehr schlicht gehalten. Man sieht den Controller sowie die Speicherchips auf dem PCB, welches in Blau, trotz dem schlichten Design, einen guten Eindruck hinterlässt. Die Verarbeitung ist in Ordnung, ich konnte keine scharfen Kanten entdecken. Alle Elemente auf dem PCB sitzen fest und somit gibt es hier keine Beanstandung.

Einbau und Test

Der Einbau war recht unkompliziert. Um die M.2 SSD auf dem MSI X370 Gaming Pro Carbon montieren zu können, muss zuerst die Grafikkarte ausgebaut werden. Anschließend befindet sich der M.2-Slot unterhalb des PCIe-Slots.
Hier ist es noch erwähnenswert, es gibt unterschiedliche Baugrößen 30mm, 42mm, 60mm, 80mm und 110mm. Die meisten M.2-SSDs die angeboten werden sind aber nur 42mm, 60mm und 80mm lang. Die Apacer M.2 SSD ist 80mm lang.
Nach dem Einbau musste in Windows ein neues Volumen erstellt werden. Dieses habe ich über die Windows eigene Datenträgerverwaltung getan. Nach dem Einbau und dem Erstellen eines neuen Volumens sowie zuweisen eines Laufwerksbuchstaben, konnte ich auch schon die ersten Benchmarks ausführen.

Benchmark:

Wie in den Benchmarks zu sehen ist, erreicht die M.2 SSD die angegebenen ~2750MB/s Lese- und 1500MB/s Schreibgeschwindigkeit fast. Da ich nicht weiß wie Apacer dieses Ergebnis zustande bekommen hat, nehme ich einfach an, dass es sich hier um spezielle Benchmark Einstellungen bzw. Messabweichungen handeln könnte.

Hier geht´s weiter zur Seite 2.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar