Xiaomi Mi Mix 3: High-End-Smartphone mit versteckter Frontkamera

Xiaomi hat heute sein neues Flaggschiff präsentiert. Das Mi Mix 3 punktet mit einem schicken Design, einer hervorragenden Ausstattung und einem außergewöhnlichen Kamera-Konzept. Wie gewohnt, erscheint auch das neue Smartphone zum Kampfpreis.


© Xiaomi

Gerüchte und Leaks gab es ja schon länger, aber nun ist es offiziell: Xiaomi hat das Mi Mix 3 präsentiert. Es ist eines der wenigen aktuellen High-End-Smartphones, die ohne Notch auskommen. Auf den ersten Blick sogar ganz ohne Frontkamera, doch der Schein trügt.

Bis zu 10 GB Arbeitsspeicher

Xiaomi war der Vorreiter, wenn es darum geht Smartphones im „randlosen“ Design zu entwerfen. Das neue Mi Mix 3 kommt sogar auf ein Displayverhältnis von 93,4 Prozent. Der 6,4-Zoll große OLED-Bildschirm löst mit 2340 x 1080 Pixeln auf und bedeckt beinahe die gesamte Front des Smartphones. Dafür musste der chinesische Hersteller ein wenig in die Trickkiste greifen. Denn eine Frontkamera findet man erst einmal nicht. Diese ist nämlich in einem Slider-Mechanismus versteckt, ähnlich wie beim Oppo Find X. Dabei handelt es sich um eine Dualkamera, die mit 24 und 2 Megapixeln auflöst. Für eine Selfie-Kamera recht ordentlich!

Im Inneren des Mi Mix 3 setzt man wieder auf einen Snapdragon 845. Der Prozessor kommt bei Xiaomi in allen High-End-Smartphones zum Einsatz und liefert eine exzellente Performance. Ihm stehen wahlweise entweder 6, 8 oder sogar 10 GByte Arbeitsspeicher zur Seite. Der interne Speicher beläuft sich, je nach Variante, auf 128 oder 256 GByte. Die Akkukapazität ist mit 3200 mAh nicht besonders beeindruckend, wird aber erfahrungsgemäß auch bei Vielnutzern locker ausreichen, um problemlos über den Tag zu kommen.

Auf der Rückseite findet der Fingerabdrucksensor und eine weitere Dualkamera Platz. Diese besteht aus zwei 12 Megapixel-Sensoren und greift auf die Hilfe einer künstlichen Intelligenz zurück. Die Kamera soll 4K-Material aufnehmen können und verfügt darüber hinaus über einen Slow-Motion-Modus mit 960 Frames pro Sekunde. Ein weiteres Highlight: Das Mi Mix 3 unterstützt kabelloses Laden per Qi-Standard und soll sogar eine passende Ladestation im Lieferumfang beinhalten.

In China wird man das Mi Mix 3, in der kleinsten Variante, zu einem Preis von umgerechnet 420 Euro kaufen können. Das teuerste Model, die Palace Museum Edition, mit 10 GByte RAM und 256 GByte Speicher kostet etwa 630 Euro. Der Marktstart erfolgt am 1. November 2018. Wann und zu welchen Preisen das Mi Mix 3 auch in Deutschland erhältlich sein wird, steht noch nicht fest. Wir werden den Artikel an dieser Stelle aktualisieren, sobald es neue Informationen gibt.

Im ALTERNATE Online-Shop gibt es bereits eine große Auswahl an preiswerten Xiaomi-Smartphones. Auch die beliebten Modelle Mi Mix 2s, Mi 8 & Pocophone F1!

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments