WTF: Diese tierischen Spiele sind auf ihre ganz eigene Art unterhaltsam

Was sind gute Videospiele? Schwer zu sagen. Da gibt es Titel wie The Witcher 3, die einen mit ihrer atemberaubenden Spielwelt stundenlang in den Bann ziehen können, oder Spiele wie League of Legends, die dank des kompetitiven Spielprinzips weltweit für Begeisterung sorgen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Spiele, die einfach nur so bekloppt sind, dass man sie zumindest einmal ausprobiert haben sollte. Und genau um solche Spiele geht es in diesem Artikel.



1. Goat Simulator

Es ist der Klassiker unter den abgedrehten Simulatoren. Im Goat Simulator schlüpfen wir, der Name verrät es bereits, in die Rolle einer Ziege. Aber nicht, um auf einer Wiese zu weiden und dem vermeintlich langweiligen Alltagsleben des Tieres nachzugehen, sondern um die weite Welt zu erkunden und dabei allerlei Schabernack anzustellen. Ihr könnt uns glauben: das Spielprinzip ist noch bescheuerter als es sich anhört.



Wir können wirklich alles kurz und klein hauen, was uns über den Weg läuft – von Autos bis hin zu kompletten Tankstellen. Und falls wir mal gerade keine Lust auf pure Zerstörung haben, fliegen wir einfach mit einem Raketenrucksack durch die Stadt. Nichts und niemand ist sicher!

2. Dog’s Life

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie das Leben eures Hundes aussieht, wenn ihr gerade nicht zu Hause seid? Klar, man könnte seinem Vierbeiner eine GoPro-Kamera umhängen und ihn mal einen Tag lang beobachten. Man kann aber auch einfach die PlayStation 2 anwerfen und in „Dog’s Life“ selbst die Kontrolle übernehmen.



Wir spielen Jake, einen kleinen Mischlingshund, der mit eigenen Augen sieht, wie seine Herzensdame entführt wird. Auf der Suche nach den Entführern müssen wir all unsere Sinnesorgane zu Hilfe nehmen – allen voran unseren Riechkolben. Dank unserer „Smell-o-vision“ können wir Gerüche sehen und somit auch die verstecktesten Hinweise finden. Zur Abwechslung warten Wettrennen gegen andere Hunde, Pinkelduelle und viele weitere Minispiele auf uns. Natürlich können wir auch eine ordentliche Wurst abseilen – wie ein echter Hund eben.

3. Bee Simulator

Die Welt der Insekten ist für unsere Augen so klein, dass sie gerne mal übersehen wird. Dabei hat sie viele beeindruckende Eigenheiten zu bieten. Schaut euch doch nur die fleißigen Bienchen an, die Tag ein Tag aus am schuften sind. Okay, zugegebenermaßen klingt das nicht sonderlich spannend. Aber das sieht der Bee Simulator anders.



Das Spiel legt nämlich weniger Wert auf eine möglichst realistische Darstellung eines Bienen-Lebens. Stattdessen werden wir in ein actionreiches Abenteuer geschmissen. Unser Bienenstock ist dem Untergang geweiht und nur wir können ihn retten! Dafür müssen wir nicht nur einiges an Nahrung sammeln, sondern es auch mit der ein oder anderen Wespe aufnehmen. Alles in einer Spielwelt, die dem New Yorker Central Park nachempfunden ist.

4. Hatoful Boyfriend

Achtung: die folgenden Zeilen Text könnten auf den ein oder anderen Leser verstörend wirken. Jetzt geht es nämlich um Hatoful Boyfriend, einem äußerst kuriosen Dating-Game. Nicht, dass Dating-Games an sich schon nicht verrückt genug wären – Hatoful Boyfriend legt aber nochmal eine Schippe drauf.



Die Geschichte wird aus der Sicht von Tosaka Hiyoko erzählt, einer menschlichen Schülerin an der St. PigeoNation’s. Der Name verrät es bereits: Es ist eigentlich eine Schule für Tauben. Im Laufe des Spiels müssen wir uns ein paar schulischen Aufgaben stellen, der Fokus liegt allerdings auf dem Dating-Aspekt. Für welche Taube entscheidet sich Tosaka? Wir haben die Wahl!

5. Octodad

Der Oktopus gehört zu den geschicktesten Meeresbewohnern. Doch außerhalb des Wassers hat das Tier einige Probleme. In Octodad können wir das hautnah miterleben, indem wir in die Haut eines als Familienvater verkleideten Oktopus schlüpfen, und uns einen wackeligen Weg durch die Menschenwelt bahnen.



Noch nie war es so schwer einen Kühlschrank zu öffnen, Holz zu hacken oder Kaffee zu trinken. Aber was erwartet man auch von einem an Land lebendem Oktopus? Während wir also versuchen die einfachsten Alltagsaufgaben zu bewältigen, müssen wir stets versuchen unsere Tarnung aufrecht zu halten. Denn unsere Familie hat keine Ahnung, dass sich hinter unserer grandiosen Verkleidung gar kein Mensch befindet.

6. Stray

Stray ist ein Third-Person-Katzenabenteuerspiel, das sich inmitten der detailreichen neonbeleuchteten Gassen einer zerfallenden Cyberstadt und der düsteren Umwelt ihres schäbigen Untergrundes abspielt. Als streunende Katze müssen wir ein uraltes Rätsel lösen, um einer längst vergessenen Stadt zu entkommen. Eine fliegende Drohne namens B12 greift uns dabei unter die Arme. Ehrlich gesagt wirkt Stray weit weniger abstrus als die meisten anderen Spiele auf dieser Liste. Es könnte sogar richtig gut werden. Wissen werden es allerdings erst im kommenden Jahr. Denn der Release ist für Anfang 2022 geplant.



7. Pig Skater Simulator

Den Entwicklern zufolge soll der Pig Skater Simulator „wie Tony Hawk, nur besser“ sein. Wir spielen ein ausgebrochenes Laborschwein, welches auf dem Skateboard – oder auf Wunsch auch mit einem Umschnall-Jetpack ausgerüstet – die Stadt unsicher macht. Währenddessen müssen verschiedene Missionen erledigt und krasse Kombos vollbracht werden. Das Spiel wurde Ende 2020 angekündigt und wurde bislang noch nicht veröffentlicht. Auf Steam kann man es aber bereits seiner Wunschliste hinzufügen.



Kennt ihr noch weitere abgefahrene Videospiele mit Tieren? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

5 3 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments