Vivo X51: Das Gimbal-Smartphone ist nun auch in Deutschland verfügbar

Seit heute ist das Vivo X50 Pro auch in Deutschland erhältlich – wenn auch unter einem anderen Namen. Das Highlight des Smartphones ist seine Hauptkamera mit integriertem Gimbal.


Bild: Vivo

Das Vivo X51 ist die internationale Version des in China veröffentlichten Vivo X50 Pro. Es hat ein 6,56 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 2.376 x 1.080 Bildpunkten und einer Bildwiederholrate von 90 Hertz zu bieten. Das Display erreicht eine Helligkeit von 500 cd/m² und verfügt über einen integrierten Fingerabdrucksensor. Am oberen linken Bildschirmrand steckt eine winzige, 32 Megapixel starke, Punch-Hole-Kamera.

Unter der Haube arbeitet ein Snapdragon 765G von Qualcomm. Der Prozessor gehört zur gehobenen Mittelklasse. Er unterstützt zwar den neuen Mobilfunkstandard 5G, kann leistungstechnisch aber nicht ganz mit dem Snapdragon 865 mithalten, der in aktuellen Flaggschiff-Smartphones von Xiaomi & Co zum Einsatz kommt. Dem Prozessor stehen acht Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicherplatz zur Seite.

Vivo verbaut bei dem X51 einen 4.315 mAh großen Akku. Dieser lässt sich dank „FlashCharge 2.0“ mit bis zu 33 Watt aufladen. Kabelloses Laden ist allerdings nicht möglich. Ein entsprechendes Netzteil, eine Schutzhülle und ein Adapter von USB-C auf 3,5mm-Klinke liegen dem Smartphone bei.

Mit Gimbal gegen verwackelte Aufnahmen

Die oben genannte Ausstattung ist zwar gut, für ein echtes Highlight muss man jedoch einen Blick auf die Kamera werfen. Auf der Rückseite sitzen vier Sensoren: eine 48-MP-Hauptkamera, eine 13-MP-Portraitkamera, eine 8-MP-Superweitwinkelkamera und eine 8-MP-Teleskopkamera. Der Hauptsensor ist dabei mit einer Gimbal-Stabilisierung ausgestattet, weshalb Vivo zufolge auch bei Bewegung ruhige Aufnahmen angefertigt werden können. Darüber hinaus soll die Vorrichtung auch beim Nachtmodus zur Geltung kommen, da die zusätzliche Stabilisierung eine längere Belichtungszeit ermöglicht.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10. Es ist ausschließlich in der Farbe Alpha-Grau erhältlich und kostet zum Marktstart 799 Euro. Was die reine Rechenleistung angeht, gibt es einige Konkurrenzprodukte, die besser abschneiden und gleichzeitig weniger kosten – beispielsweise das Xiaomi Pocophone F2 Pro. Wirklich interessant dürfte das Vivo X51 also nur für Nutzer sein, die auch eine Verwendung für das integrierte Gimbal haben.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments