Unreal Engine: So wunderschön könnte „Der Herr der Ringe“ als Videospiel aussehen

J.R.R. Tolkien hat eine der atemberaubendsten Fantasy-Welten aller Zeiten geschaffen. Die Bücher und Filme von „Der Herr der Ringe“ begeisterten Millionen von Menschen. Nur an einer zeitgemäßen Videospiel-Umsetzung hapert es noch. Ein neues Video macht deutlich, was uns da entgeht.



Der 3D-Artist Liam Tart ist eigenen Angaben zufolge ein großer Fan von „Der Herr der Ringe“. Aus diesem Grund entschied er sich dazu, einfach mal das Auenland in der Unreal Engine 4 nachzubauen. Wer sich schon immer einmal gefragt hat, wie die Heimat der Hobbits in einem Videospiel aussehen könnte, bekommt mit dem oben angeführten Video die Antwort. Zu sehen sind saftige grüne Hügel, mystische Berge im Hintergrund und natürlich die berühmten Hobbithöhlen.

„I’ve always been fascinated by The Shire in The Lord of the Rings. Tolkien based The Shire on a place fairly close to where I was born, so I’ve always felt an affinity for the place both in the books and in the film. In a way it takes me back to my childhood, exploring the forests and hills nearby. I wanted to pay homage to it with my knowledge of environment art and UE4.“

Leider handelt es sich dabei nicht um die ersten Eindrücke eines kommenden Spiels, sondern lediglich um ein kleines Hobbyprojekt. Wir werden in absehbarer Zeit also nicht durch die malerischen Landschaften Mittelerdes reisen können. Aber hey, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Bis dahin werden wir uns wohl mit dem schon 13 Jahre alten „Der Herr der Ringe Online“ zufrieden geben müssen.

Quelle: Artstation

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments