Unreal Engine 5: So beeindruckend kann die Grafik auf der PS5 aussehen

Epic Games hat die Unreal Engine 5 vorgestellt. Laut Firmenchef Tim Sweeney ermöglicht diese fotorealistische Szenen. Eine knapp neunminütige Techdemo liefert uns einen ersten Einblick, wie die Grafik auf der PS5 aussehen könnte.



„Lumen in the Land of Nanite“ lautet der Titel der Demo. Er beschreibt die beiden wichtigsten Neuerungen der Unreal Engine 5. „Nanite“ steht dabei für eine extrem detailreiche Umgebung und „Lumen“ für ein dynamisch berechnetes Licht. Beide Neuerungen zusammen sehen wirklich großartig aus.

Die vorgestellte Demo läuft Epic zufolge in Echtzeit auf einer Hardware, die der kommenden PlayStation 5 gleichzusetzen ist. Für die Umsetzung arbeitete das Entwicklerstudio mit Sony zusammen.

Pro Pixel mindestens ein Polygon

Der große Vorteil von Nanite besteht darin, dass Entwickler ihre 3D-Modelle ohne Umwandlung in die Engine importieren können. Daraufhin rendert die Engine jeden dargestellten Pixel mit mindestens einem Polygon. Bei UHD-Texturen (3.840 x 2.160) wären es demnach mehr als acht Millionen virtuelle Dreiecke. Oder wie das Video ab Minute 5:57 zeigt: eine einzelne Statue, ausgestattet mit 8K-Texturen kann aus rund 33 Millionen Polygonen bestehen.

Lumen wiederum ermöglicht es, dass sich das Licht je nach Szene beliebig anpassen kann, aber nicht für jede Szene im Vorfeld individuell berechnet werden muss. Stattdessen erfolgt die Berechnung global und in Echtzeit. Laut Epic können sich die Studios dadurch einige hunderte Stunden an Entwicklungszeit einsparen.

Eine Vorabversion der Unreal Engine 5 soll Anfang 2021 zur Verfügung stehen. Die fertige Version wird dann voraussichtlich am Ende des Jahres folgen.

Auch Xbox-Marketing-Chef Aaron Greenberg äußerte sich zur neuen Engine: „Super beeindruckend und ich kann mir nur vorstellen, wie die neue Unreal Engine 5 auf der leistungsstärksten Konsole der Welt aussehen wird.“ Gemeint ist natürlich die Xbox Series X. Denn nicht nur Sony, sondern auch die Xbox Game Studios werden selbstverständlich mit der Unreal Engine 5 arbeiten.

Quelle: Epic Games

Hinterlasse einen Kommentar

avatar