Steam: Spiele können ab sofort auch auf Linux-Plattformen gestreamt werden

Die Streaming-App „Steam Link“ hat ein großes Update erfahren. Seit neuestem kann die App auch auf Linux-Systemen installiert werden.


Photo by Ahmed Atef on Unsplash

Valve hat eine Linux-Version der beliebtem „Steam Link“ App veröffentlicht. Mit der App lassen sich Spiele empfangen, die von einem Host-PC aus gestreamt werden, welcher sich im selben Netzwerk befindet. So kann beispielsweise ein Spiel vom Gaming-Rechner auf den Fernseher im Wohnzimmer übertragen werden. Die App, die zuvor schon für Apple TV, iOS, Android und Raspberry Pi erhältlich war, lässt sich ab sofort auch auf Linux-Geräten nutzen.

Darüber hinaus hat Valve ein Update der Funktion namens „Remote Play Together“ veröffentlicht. Die Funktion ist für typische Coop-Erlebnisse gedacht und kann nun sogar ohne Steam-Account genutzt werden. Wer also ein interessantes Coop-Spiel bei Steam besitzt, kann dieses ab sofort auch online mit Freunden zusammenspielen, die gar keinen Steam-Account haben. Das funktioniert, gemeinsam mit der neuen App, ebenfalls auf Linux-Geräten.

Für Linux-Nutzer sind das gute Nachrichten. Oftmals kommt es nämlich zu Problemen, da die meisten Spiele für Windows- und eben nicht für Linux-Systeme ausgelegt sind. Ein solches Streaming-System kann in solchen Fällen Abhilfe schaffen – solange die Internetverbindung gut genug ist. Außerdem ist es ein klares Zeichen dafür, dass Valve die Linux-Community doch noch nicht ganz aus den Augen verloren hat.

Via: The Verge

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments