So geht es nach der Corona-Krise weiter: Trendforscher ermitteln vier mögliche Szenarien

Noch ist ein Ende nicht in Sicht. Aber früher oder später wird schon wieder Normalität in unseren Alltag einkehren… oder? Trend- und Zukunftsforscher des Zukunftsinstituts haben vier mögliche Szenarien entwickelt, wie sich Wirtschaft und Gesellschaft durch die Corona-Krise verändern könnten.


Bild: zukunftsinstitut.de

In einer Sache sind sich die Experten einig: nach der Krise wird sich vieles verändern auf der Welt. Ob zum guten oder zum schlechten – das werden die kommenden Monate zeigen müssen. Denn nicht alle Zukunftszenarien handeln von einer „schönen neuen Welt“.

Szenario 1: Die totale Isolation

Was passiert, wenn der aktuelle Stand der Dinge zur Normalität wird? Bekommen wir dann einen Chip eingepflanzt, auf dem all unsere Gesundheitsdaten zum Abruf bereitstehen? Wird einem dann der Abflug in ein fremdes Land verwehrt, weil man ein zu hohes Gesundheitsrisiko darstellt? In der totalen Isolation wäre das durchaus möglich.

Szenario 2: System-Crash

Wenn die komplette Welt ins Wanken gerät, wird es nicht leicht sich davon zu erholen. Jede Nation wird darauf bedacht sein, erst einmal die eigenen nationalen Interessen durchzusetzen. Der globale Aspekt rückt vorerst in den Hintergrund. An eine internationale Zusammenarbeit ist fürs Erste nicht zu denken. Grenzen werden eventuell komplett geschlossen.


Darstellung: zukunftsinstitut.de

Szenario 3: Neo-Tribes

Die globale Gesellschaft könnte sich auch wieder in Richtung ihrer jeweiligen lokalen Struktur bzw. Gegebenheiten hin entwickeln. Anstelle von Avocados sind in Deutschland wieder Kartoffeln die Stars der Stunde. Die Rückbesinnung auf Familie und Haus und Hof hat Einzug gehalten. Kleine Gemeinschaften entstehen neu und verfestigen sich – aber immer in vorsichtiger Abgrenzung zu „den Anderen“. Nachhaltigkeit und Wir-Kultur sind wichtige Werte, die jedoch nur lokal gedacht werden, nicht global.

Szenario 4: Adaption

Zu guter Letzt das wohl positivste Szenario: Die Welt lernt aus der Krise und geht gemeinsam und gestärkt aus ihr hervor. Wir können uns anschließend besser und schneller an wechselnde Gegebenheiten anpassen. Das internationale Wirtschaftswachstum zieht wieder an, wenn auch deutlich langsamer als zuvor. Der Sinn des Wirtschaftens wird hinterfragt. Immer mehr Profit? Oder vielleicht doch bessere, sozial und ökologisch vorteilhaftere Problemlösungen finden?

Welches Szenario haltet ihr für wahrscheinlich? Oder wird es doch komplett anders kommen, als es die Trend- und Zukunftsforscher des Zukunftsinstituts vorhersagen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Quelle: zukunftsinstitut.de

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
SilbergorillaAndreasAlexBrauniGuido Denner Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Silbergorilla
Silbergorilla

Auch ich befürchte Szenario 2. Wer die letzten Meldungen beobachtet kann sich ein anderes Szenario nicht mehr als realistisch vorstellen. Aber selbst Szenario 2 ist noch zu milde um das zu Beschreiben was ich vermute.

Andreas
Andreas

In der Wendezeit (bin Ossi) habe ich an ein Szenario ähnlich dem Vierten, bezogen auf Deutschland, Europa… den Weltfrieden geglaubt… naiv? Wunsch: Szenario vier, Befürchtung: Szenario zwei. Vielleicht bildet sich immerhin ein sozialeres, offeneres „Mikroklima“ in Mehrfamilienhäusern, Straßenzügen, Stadteilen, Dörfern heraus… aber ob‘s lange hält?

Alex
Alex

Keines der Szenarien wird eintreten. Die globale Wirtschaft ist auf das Setting vor Corona derart eingestellt, dass niemand auf billige Waren Made in China oder anderen 3. bzw. Schwellenländern verzichten möchte. Arbeitskräfte in der ersten Welt sind teuer, Grippewellen der Vergangenheit haben bislang mehr Menschen dahingerafft als COVID-19 und die derzeitige Situation kann man auch als Leistungstest der Binnenwirtschaft werten. Eventuell werden sogar Firmen vermehrt über eine Expansion ins günstigere Ausland nachdenken, nachdem der Sturm über uns hinweggezogen ist. Mit dem Vorteil den entstandenen Schaden zu begrenzen, schnell wieder an Wirtschaftskraft zu gewinnen und langfristig Kosten einzusparen und sich damit… Read more »

Guido Denner
Guido Denner

Adaptive Neo – Tribes
Es muss eine gesunde Kombination aus 3 und 4 werden. Und so wird es auch, aber nur wenn wir wieder unseren Kopf und den gesunden Menschenverstand einschalten!

Freddy
Freddy

Für mich klingt das Szenario 2 am wahrscheinlichsten. System-Crash. Aber ich würde mir Szenario 4 wünschen.

Brauni
Brauni

Szene 4 wird kommen, die offene Frage ist wann sich das Szenario wieder beruhigen wird. Ich hoffe die Ursache in China wird nach diesen gigantischen Schäden in der Welt endlich beseitigt, das zu enge Zusammenleben und das essen von exotischen Wildtieren. Zudem sollte die Globalisierung im Hinblick auf die Herstellung von Arzneimitteln und Schutzkleidung- und medizinischer Ausrüstung neu überdacht werden.