Smarter Blumentopf: Lua zeigt dir an, wie es deinen Pflanzen geht

Wer braucht schon einen grünen Daumen, wenn man auch einen smarten Blumentopf haben kann? Lua ähnelt einem Tamagotchi und zeigt dir immer an, was deinen Pflanzen gerade fehlt.



Egal ob im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder auch im Büro: Pflanzen passen eigentlich überall hin. Wären da nicht diese blöden Bedürfnisse: Wasser… Sonne… Erde… ist doch alles viel zu kompliziert! Aber zum Glück gibt es ja Lua, den intelligenten Blumentopf, der nicht nur nützliche Features mitbringt, sondern auch noch ganz süß aussieht.

Direktes Feedback über das Display

Bis es endlich Pflanzen gibt, die uns einfach sagen können was sie brauchen, werden wir wohl noch auf zusätzliche Hilfsmittel zurückgreifen müssen. Entweder wir eignen uns das Planzen-Wissen ganz altmodisch an – indem wir es lernen – oder aber wir greifen auf diese nützlichen Sensoren zurück, die es mittlerweile gibt. Drei dieser Sensoren sind auch in dem smarten Blumentopf Lua zu finden: Im Inneren steckt ein Feuchtigkeitssensor, ein Lichtsensor und ein Temperatursensor! Damit werden die wichtigsten Rahmenbedingungen rund um die Uhr überwacht.

Leider kann aber auch Lua nicht mit uns reden. Dafür haben sich die Entwickler aber etwas anderes einfallen lassen. Über ein Display gibt uns der Blumentopf direktes Feedback, in Form von verschiedenen Smileys. Geht es der Pflanze gut, so lächelt uns der Blumentopf an. Fehlt es der Pflanze aber beispielsweise an Sonne, so verwandelt sich der zuvor noch nette Smiley in einen Vampir. Zusätzlich sorgt ein Bewegungssensor dafür, dass sich das Display lediglich einschaltet, wenn sich auch jemand im Raum befindet und uns der Smiley sogar mit seinem Blick verfolgen kann.



Für alle Pflanzen die richtigen Tipps?

Das kleine Einmaleins der Pflanzenwelt besagt, dass jede Pflanze seine ganz eigenen Bedürfnisse mitbringt. Während manche möglichst den ganzen Tag in der Sonne schmoren wollen, mögen es andere eher schattig. Also wie kann ein Blumentopf entscheiden, was für seinen Mitbewohner am wichtigsten ist?

Ganz einfach: Lua lässt sich mit dem eigenen Smartphone verbinden. Über die dazugehörige App kann man dann einstellen, welche Pflanze gerade im Topf lebt. Einmal gekoppelt, lässt sich die Einstellungen jederzeit wieder ändern. Somit passt sich Lua mit seinem Feedback immer dem jeweiligen Pflanzentyp an.

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo soll der smarte Blumentopf momentan noch finanziert werden. Die Hälfte des Beitrags ist bereits zusammengekommen, wobei das Projekt noch 19 Tage läuft. Ein Exemplar kostet dort 99 US-Dollar. Es sind aber auch Zweier- und Dreier-Packs erhältlich, die dann einen entsprechenden Mengenrabatt mitbringen.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Rosita Speranza Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Rosita Speranza
Rosita Speranza

Ich finde das ist cool ein Tolle idee für pflanzen aber ob es wirklich so ist? man müsste es testen,da bei mir oft die pflanzen sterben kein ahnung wieso wäre das ein sehr guter test