Sky Deutschland: 1&1 offenbar an Übernahme des Pay-TV-Senders interessiert

Könnte Sky Deutschland bald den Besitzer wechseln? Medienberichten zufolge ist der Pay-TV-Sender aktuell auf der Suche nach geeigneten Käufern. Erste Interessenten sollen bereits gefunden worden sein.



Comcast, Kabelnetzbetreiber aus den USA und seit 2018 Besitzer von Sky, scheint nicht damit zufrieden zu sein, wie sich der Sender in Deutschland entwickelt. Aus diesem Grund will man sich wohl von der deutschen Niederlassung trennen. Das geht zumindest aus diversen Medienberichten hervor. Demnach liegt der angepeilte Verkaufspreis bei einer Milliarde Euro.

Zu den Interessenten sollen unter anderem United Internet (1&1) sowie ProSiebenSat1 zählen. Offenbar möchte 1&1 das eigene Angebot ausbauen und den Pay-TV-Sender in die bestehende Festnetz- und Mobilfunksparte integrieren. Eine ähnlich Taktik verfolgt bereits die Deutsche Telekom mit dem Streaming-Dienst MagentaTV. Bei ProSiebenSat1 überprüfe man derzeit noch, ob eine Übernahme sinnvoll wäre. Da das bisherige TV-Angebot durch Werbung finanziert wird, könnten fehlende Synergien der beiden Sparten zum Problem werden.



Branchen-Insider spekulieren schon länger über einen möglichen Verkauf von Sky Deutschland. Zum einen, da der Pay-TV-Sender die Fußball-Übertragungsrechte teilweise abgeben und dadurch große Einschränkungen im wichtigen Sportbereich hinnehmen musste. Zum anderen, weil die Streaming-Konkurrenz in Form von Netflix, Disney+ & Co. ebenfalls immer stärker wird. Weder Comcast noch die potenziellen Interessenten haben sich bislang zu den aufkommenden Berichten geäußert.

Quelle: Reuters

5 1 vote
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Marc
Marc
18 Tage her

Ich will kein sky mehr haben, egal von wem