Noch immer hält sich Spotify hartnäckig als Liebling unter den Musik-Streamingdiensten. Mit den grundlegenden Spotify-Funktionen, wie dem Playlist erstellen oder der Radio-Funktion sind wohl die meisten vertraut. Wir verraten euch einige Tricks und Kniffe, die euer Spotify-Erlebnis bereichern könnten.


Quelle: Foto von Imtiyaz Ali auf Unsplash

Spotify bietet von Musik, über Hörbücher, bis hin zu Podcasts jede Menge Material, um euch stundenlang zu unterhalten. Für viele Menschen ist Spotify die Nummer eins, wenn es um Musikstreaming geht. Egal, ob Basis- oder Premiumversion viele Leute setzen nach wie vor auf den schwedischen Streaming-Riesen. In diesem Beitrag zeigen wir euch die ein oder andere Funktion, die ihr vielleicht so noch nicht auf dem Radar hattet.

Sleeptimer

Wer gerne beim Einschlafen Musik oder Hörbücher hört, der sollte den Sleeptimer nutzen. Mit dieser Spotify-Funktion könnt ihr ganz einfach festlegen, wann die Wiedergabe beendet werden soll. Ihr könnt ihr einen Timer zwischen fünf Minuten und einer Stunde auswählen, danach stoppt die Wiedergabe dann automatisch. Alternativ könnt ihr auch die Option “Nach Ende des Songs” wählen, wenn ihr vor dem Schlafengehen nur noch ein Lied hören wollt. Um die Funktion zu aktivieren, klickt ihr ganz einfach auf die drei Punkte des aktuell laufenden Titels und scrollt bis ganz nach unten. Dort findet ihr dann die Option Sleeptimer.

Datenvolumen

Wer unterwegs nicht auf Musik verzichten möchte aber ein begrenztes Datenvolumen hat, der kann auf verschiedene Optionen zurückgreifen. Der Data-Saver rettet im wahrsten Sinne des Wortes euer Datenvolumen. Um diesen zu aktivieren, geht ihr zunächst in das Hauptmenü der Spotify-App, dann auf Einstellungen und Datenschutz. Durch die Aktivierung dieser Funktion wird allerdings die Qualität der Songs automatisch runter geschraubt, spart jedoch eine Menge an kostbarem Datenvolumen.

Premium Nutzerinnen und -Nutzer können ihre Lieblingssongs vorab auch einfach herunterladen, um Datenvolumen zu sparen und die Songs auch ohne Internetverbindung genießen zu können. Hier solltet ihr aber im Vorfeld sicherstellen, dass der Download von Musik über das Mobilfunknetz deaktiviert ist. Das geht ganz einfach im Menü “Autoqualität.”

Equalizer

Auch der Equalizer kann sich als nützliches Tool herausstellen. Hier habt ihr die Möglichkeit verschiedene Einstellungen vorzunehmen, um das beste aus eurer Musik-Session herausholen zu können. Ein Equalizer hilft dabei, den Klang eines Audiosignals zu optimieren und an individuelle Bedürfnisse und Gegebenheiten anzupassen. So könnt ihr eure Sound-Einstellungen nach Herzenslust anpassen. Ihr könnt damit beispielsweise den Bass hervorheben oder absenken.

Um den Equalizer nach euren Wünschen anzupassen geht ihr in Spotify zu Einstellungen und Datenschutz. Dort geht ihr dann zu Wiedergabe und wählt Equalizer. Im sich öffnenden Menü könnt ihr entweder eigene Einstellungen vornehmen oder eines der vorgegebenen Presets auswählen, die zum Genre oder eurer Stimmung passen.

Gemeinsame Spotify Playlist

Um eure Musik mit Freunden teilen zu können bietet Spotify auch hier mehrere Optionen. Ihr könnt Playlists untereinander teilen aber auch ganz einfach gemeinsam für die nächste Feier Playlisten erstellen. Dazu müsst ihr zunächst eine Playlist erstellen und dann auf das Icon, das einen Kopf und ein Plus zeigt, klicken. Darüber könnt ihr dann Freundinnen und Freunden einen Einladungslink schicken. Wenn diese den Einladungslink angenommen haben, kann jeder seine Lieblings-Titel hinzufügen.

Wenn ihr aber keine Lust oder keine Zeit habt eigenhändig lange Playlisten zu erstellen, kann euch Spotify auch die Arbeit abnehmen. Dazu klickt ihr in eurer Bibliothek auf den Plus-Button und wählt Gemeinsamer Mix. Ladet dann die gewünschten Freund oder Freundin ein, und Spotify erstellt automatisch einen Mix basierend auf den Songs, die ihr in eurer Bibliothek habt.

Jam Session

Sitzt ihr bereits mit Freundinnen und Freunden zusammen und euch gehen als Gastgeber so langsam die Musik-Ideen aus, könnt ihr auch alternativ eine Jam Session starten. Hier kann jeder einen Song zu einer aktuell abgespielten Playlist hinzufügen und sie somit quasi in die Warteschlange setzen. Damit kommen dann auch wirklich alle auf ihre Kosten. Für diese Funktion benötigt ihr allerdings Spotify-Premium, im Gratis-Abo kann diese Funktion leider nicht genutzt werden. Die gute Nachricht ist aber, dass dafür nur eine Person einen bezahlten Account besitzen muss. Um an der Jam Session teilzunehmen wird also kein extra Abo fällig.

Nutzt ihr einen Bluetooth-Lautsprecher, wird automatisch ein Jam gestartet. An diesem können dann alle Personen im selben WLAN teilnehmen. Alternativ könnt ihr über das Lautsprechersymbol einen Jam starten und dann auf Einladen tippen. Ihr könnt entweder einen QR-Code generieren, den eure Freundinnen und Freunde scannen, oder einen Link über den Messenger eurer Wahl teilen.

Mit diesen Tipps und Tricks seid ihr nun hoffentlich bestens auf die kommende Sommer-Saison vorbereitet.

4.5 2 votes
Article Rating