Portable Docking-Station für Nintendo Switch erobert Kickstarter

Der größte Vorteil einer Nintendo Siwtch: sie ist portabel und kann somit mühelos mit in den Urlaub oder zu Freunden genommen werden. Möchte man die Konsole aber auch an den Fernseher anschließen, muss man die klobige Docking-Station ebenfalls mitnehmen. Und schon ist der Platz-Vorteil hinüber…


Foto: Kickstarter

Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen „Genki“ dazu entschieden eine portable Version der Docking-Station zu entwerfen. Der „Covert Dock“ ist ein Vielfaches kleiner als die originale Docking-Station, bringt aber alle essentielle Funktionen mit. Theoretisch passt sie sogar in die Hosentasche!

Auf Kickstarter erfreut sich die Erfindung einer enormen Beliebtheit. In diesem Moment wurden bereits über 375.000 Euro gesammelt, dabei läuft die Kampagne noch bis zum 14. September. Dort ist ein Exemplar für knapp 53 Euro erhältlich. Man sollte allerdings beachten, dass dort kein Adapter für EU-Stecker beiliegt. Dieser ist nur bei dem etwas teureren Paket für 62 Euro inklusive.

Wie funktioniert der Covert Dock?

Die portable Docking-Station wird in die Steckdose gesteckt und verfügt über einen USB-C-Anschluss und über einen HDMI-Anschluss. Dadurch kann das Signal an den Fernseher übertragen werden, während die Nintendo Switch gleichzeitig mit Strom versorgt wird. Außerdem gibt es auch einen USB-3.1-Anschluss, über den beispielsweise ein kabelgebundener Controller angeschlossen werden kann.

Via: Kickstarter

Hinterlasse einen Kommentar

avatar