Playstation 5 könnte Anfang 2021 erscheinen

Wann geht das Konsolen-Rennen in die nächste Runde? Bereits vor einem Jahr hieß es, dass man schon an einer neuen Xbox-Version designen würde. Sony hingegen hielt sich bislang äußerst bedeckt. Aktuelle Äußerungen des zuständigen Spartenchefs geben nun allerdings allen Grund zur Spekulation.


© Playstation 4 / Gibt es schon ab 269 Euro bei ALTERNATE*

2013 kam mit der Playstation 4 Sonys aktuelle Konsolen-Generation auf den Markt. Die Faustregel, dass alle sechs (spätestens sieben) Jahre eine neue Generation herausgebracht wird, kombiniert mit einfachster Mathematik, würde darauf schließen lassen, dass uns aller spätestens im Herbst 2020 der passende Nachfolger bevorsteht. Auf die Faustregel scheint jedoch kein Verlass mehr zu sein, zumindest wenn man den aktuellen Spekulationen glauben mag.

Das Ende des Lebenszyklus

John Kodera, der für die Playstation zuständige Manager, heizte die Gerüchteküche mit einer interessanten Formulierung gewaltig an. Im Laufe eines Sony-Treffens in Tokio unterhielt er sich mit einigen Analysten über die derzeitige Entwicklung der PS4. Dort sprach er davon, dass sich die Konsole in „der letzten Phase ihres Lebenszyklus“ befinden würde. Zudem solle er verkündet haben, dass sich die Playstation bis März 2021 erst „einmal ducken müsse“, bevor sie in Zukunft weiter wachsen würde. Diese kryptischen Formulierungen bieten natürlich genügend Spielraum für Interpretationen. Die beliebteste und durchaus logisch klingende Interpretation liegt dabei auf der Hand: Anfang 2021 steht uns die Playstation 5 bevor!

Playstation 5: Das könnte uns erwarten

Bislang kann man die Playstation 4 dank einiger Exclusive-Titel weiter erfolgreich am Leben halten. Doch die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft schläft nicht. Man versucht die verlorenen Marktanteile zurück zu erobern und ergreift diesmal wohl möglich früher als Sony die Initiative mit einer neuen Konsole. Aus diesem Grund wird die Playstation 5 einiges bieten müssen. Folgende Punkte könnten Bestandteil der Strategie sein:

1.Ausstattung

Zwar wird Sony nicht plötzlich das Rad neu erfinden können, doch natürlich wird man die Ausstattung der Konsole auf den aktuellen Stand bringen. Dazu gehören zum einen (mindestens) 16 GB Arbeitsspeicher für rechenintensive Aufgaben, aber auch mindestens 1TB Festplattenspeicher. Die Zeiten einer 500GB großen Konsole sollten der Vergangenheit angehören. Auf eine SSD wird man vermutlich aber verzichten, der Kosten wegen. Über die zuständigen Rechen- und Grafikchips kann man noch keine wirklichen Vorhersagen treffen. Mit Blick auf 2021 liegen noch ein paar Tage dazwischen, wer weiß welche technischen Spielereien es bis dahin schon geben mag. Man sollte aber davon ausgehen können, dass man bei Sony stabile 60fps anpeilen wird – auch bei 4k-Gaming. Stellt sich nur noch die Frage über das Laufwerk. Oder besser gesagt, ob es überhaupt noch ein Laufwerk geben wird. Natürlich würden sich einige Filmliebhaber über ein integriertes UHD Blu-Ray Laufwerk freuen, doch auch zeitgemäße Gaming-PCs/Notebooks kommen mittlerweile ohne optisches Laufwerk aus. Auch dadurch ließen sich weitere Kosten einsparen.

2. Abwärtskompatibilität

Eigentlich schon immer ein Muss. Niemand will fünf Konsolen zu Hause stehen haben, um immer Zugriff auf seine alten Spiele zu haben, oder sich eine „erneuerte“ Spiele-Version für 60 Euro kaufen. Ich habe doch schon Geld für das Spiel ausgegeben, wieso sollte ich es nicht einfach auch auf den zukünftigen Konsolen spielen können? Auch Sony kommt mittlerweile eigentlich nicht mehr um dieses Feature herum.

3. Dual Shock 5

Eine neue Konsole ist in der Regel auch gleichbedeutend mit einem neuen Controller. Verbesserte Vibrationsmotoren sind dabei ein eher unwichtiger Punkt. Noch spannender wäre mal ein integriertes Mikrofon, oder kabelloses Laden. Die Technik dafür gibt es ja nicht erst seit gestern. Eventuell wird man sogar auf ein Touchscreen treffen können. Oder sogar 2 Controller in einem, so wie bei der Switch. Aber das wäre wohl zu viel Innovation auf einmal.

4. Virtual Reality

VR-Unterstützung könnte sich tatsächlich zum Aushängeschild entwickeln. Noch steckt die Technik in den Kinderschuhen, doch Nachfrage und Markt sind langsam aber sicher am wachsen. Die Anforderungen an zukünftige Konsolen werden dadurch sicherlich nicht geringer. Eine zukunftsfähige Hardware, für grafisch aufwendige VR-Spiele, ist eigentlich unabdingbar.

5. Exclusive-Titel

Wenn wir schon über Spiele reden, dürfen ansprechende PS5-Exclusive-Games natürlich nicht fehlen. Die vergangenen und kommenden Wochen zeigen ja bereits, dass es immer mehr hochkarätige Titel nur noch auf eine der beiden Konsolen schaffen. Eine kleine Auswahl an exklusiven Spielen dürfte den Start der neuen Konsole also deutlich erleichtern können.


Dieser Blog wird in Zusammenarbeit mit ALTERNATE betrieben. Mit einem *Stern gekennzeichnete Links verweisen direkt auf den ALTERNATE-Online-Shop.

 

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments