OnePlus 8 Pro: Unerwünschtes „Röntgenblick-Feature“ wurde deaktiviert

Das OnePlus 8 Pro verfügt über ein interessantes Feature, welches von den Entwicklern eigentlich nie beabsichtigt war. Per „Röntgenblick“ kann das Smartphone durch gewisse Gegenstände hindurchsehen – oder besser gesagt konnte. Denn nachdem die Funktion publik geworden ist, wurde sie vom Hersteller vorerst deaktiviert.



Bei dem Feature handelte es sich um eine ungewollte Nebenwirkung des Kamera-Filters „Fotochrom“. Ursprünglich sollte der Filter mithilfe von Infrarotlicht dafür sorgen, dass man beeindruckende Texturen in Landschaftsbildern zu sehen bekommt. Blätter strahlen beispielsweise weiß und Blautöne werden stark abgedunkelt. Wirklich spannend wurde der Filter allerdings erst, wenn man ihn auf gewisse Gegenstände richtete.

Die Infrarotaufnahmen ermöglichten es nämlich, durch dünnen Kunststoff hindurchzusehen. Dadurch bekamen die Nutzer einen freien Blick auf das Innenleben von Fernbedienungen, Smart-TV-Boxen und vielem mehr. Eigentlich eine nette Spielerei. Der Hersteller sah das jedoch anders.


Um die Auswirkungen auf die Privatsphäre der Benutzer unter möglichen extremen Umständen zu eliminieren und die Bedenken aller auszuräumen, haben wir beschlossen, die Filterfunktion durch Software-Upgrades vorübergehend zu deaktivieren“ , heißt es in einem offiziellen Statement seitens OnePlus. In absehbarer Zeit soll der Filter wieder zurückkehren, jedoch in einer abgewandelten Form ohne Röntgenblick.

Via: Cashys Blog

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments