Netflix: Streaming-Anbieter integriert erste Gaming-Projekte

Seit wenigen Monaten ist bekannt, dass Netflix in Zukunft auch den Gaming-Sektor unsicher machen möchte. Erste Spiele stehen bereits zur Verfügung – vorerst aber nicht hier in Deutschland.


Photo by DCL „650“ on Unsplash

Die offizielle Ankündigung ist noch gar nicht so lange her, da hat Netflix auch schon die ersten beiden Spiele in die Mobile-App integriert. Thematisch passen beide perfekt in das bereits bestehende Portfolio. Es handelt sich nämlich um die Spiele Stranger Things: 1984 und Stranger Things 3.

Bei „Stranger Things: 1984“ handelt es sich um ein 16-bit Beat ’em up. „Stranger Things 3“ ist hingegen ein klassisches RPG. In beiden Fällen war Netflix für die Entwicklung verantwortlich.

Die beiden Mobile-Games, welche bereits 2017 beziehungsweise 2019 veröffentlicht wurden, können seit neuestem direkt über die Netflix-App gestartet werden. Zu Beginn allerdings nur in Polen. Wann die Funktion auch in anderen Ländern aktiviert wird, ist nicht bekannt.


Die Spiele bei Netflix sollen Teil des bestehenden Angebotes sein, ohne dass ein zusätzliches Abo abgeschlossen werden muss. Zudem sollen sie weder Mikrotransaktionen noch Werbung beinhalten.

Netflix betont, dass man noch ganz am Anfang der Entwicklung stehe und es noch ein weiter Weg sei, bis das Gaming-Projekt seine finale Formen annehme. Gestreamt werden die Spiele übrigens nicht. Sie müssen ganz normal heruntergeladen werden, weshalb auch eine Anbindung an den Google Play Store benötigt wird.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments