Netflix: Star-Komponist Hans Zimmer zaubert neues Intro

Wer schon einmal eine Netflix-Eigenproduktion gesehen hat, der kennt das markante „Da-dum“ am Anfang einer Folge. Im Streaming-Bereich möchte Netflix dieses Erkennungszeichen beibehalten, doch für das Kino wurde nun ein neues Intro komponiert.



Neftlix bereitet seine eigens produzierten Filme für das Kino vor. Doch da das bereits bestehende Intro für das Kino zu kurz und zu minimalistisch war, musste nun ein neues her. Man will ja auch mit den Eröffnungssequenzen von 20th Century & Co. mithalten können.

Für diesen Job hat sich der Streaming-Riese niemand geringeren als Hans Zimmer auserkoren. Der Komponist wurde bereits etliche Male für seine Werke ausgezeichnet. Seine Arbeit am Soundtrack von „König der Löwen“ brachte ihm beispielsweise einen Oscar ein.

Das neue Netflix-Intro für Kinovorführungen hat eine Länge von knapp 15 Sekunden. Und obwohl das Intro deutlich imposanter wirkt, ist die markante Tonsequenz noch immer sehr gut zu erkennen. Sowohl Netflix als auch die Zuschauer zeigen sich sehr begeistert. Im folgenden Clip könnt ihr euch das Intro ansehen:

Warum will der Streaming-Anbieter seine Filme überhaupt ins Kino bringen? Die Entscheidung basiert auf den Regelungen großer Preisverleihungen. Wenn ein Film beispielsweise einen Oscar gewinnen möchte, muss er mindestens einmal in einem Kino in Los Angeles laufen. Filme wie „The Irishman“ feierten ihre Premiere deshalb auch im Kino, bevor sie dann auch auf Netflix zu sehen waren.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments