JBL 5.1 Bar | Innovativer Surround-Sound

„Lohnt es sich, eine Soundbar zu kaufen? Ist eine 5.1 Anlage nicht besser?“ Die Entscheidung, welches Endgerät schließlich in den eigenen 4-Wänden für Heimkino-Atmosphäre sorgen soll, ist manchmal gar nicht so einfach. Für viele ist eine 5.1-Surround-Anlage noch immer das Maß aller Dinge. Die Soundbar hat eben das Image eines billigen Ablegers. Spätestens mit der JBL 5.1 Soundbar sollte man diese Vorurteile aber noch einmal überdenken.


Es ist keine gewöhnliche Soundbar. Einfach in der Handhabung und ein grandioser Surround-Sound! Das verspricht zumindest der Hersteller. Denn was die JBL 5.1 Bar von seinen Konkurrenten abhebt, sind die kabellosen Surround-Lautsprecher. Diese lassen sich entweder in die Soundbar selbst integrieren, oder durch einfaches Abdocken als externe Lautsprecher nutzen. Ein innovatives Feature, doch wie schlägt sich das ganze in der Praxis?

JBL 5.1 Bar – Mehr als nur eine Soundbar

Bild: JBL

Kommen wir erst einmal zu den technischen Daten. Die Soundbar ist knapp 115cm lang, 5,8cm hoch und hat eine Tiefe von 30,5cm. Damit sollte sie eigentlich auf den meisten TV-Bänken einen geeigneten Platz finden können. Sie bietet verschiedenste Anschlussmöglichkeiten: 1 optischer Digitaleingang, 1 Stereo-Cinch-Eingang, 1 USB 2.0 Port, 3 HDMI-Eingänge und 1 HDMI-Ausgang. Damit bleibt es jedem selbst überlassen, ob er alle Geräte direkt an die Soundbar koppelt, oder doch alles separat über den TV laufen lässt. Zusammen mit dem großen kabellosen Subwoofer, verfügt die JBL 5.1 Bar über eine Gesamtleistung von bis zu 510W. Eine beachtliche Leistung. Die abnehmbaren Surround-Lautsprecher fallen dabei nicht sehr groß aus und passen jeweils ziemlich gut in eine Hand. Diese haben eine (kabellose) Laufzeit von 10 Stunden. Sobald die Lautsprecher wieder an die Soundbar angedockt werden, lädt sich der Akku binnen 3 Stunden komplett auf. Zudem wird eine kleine Fernbedienung mitgeliefert, mit der die wichtigsten Einstellungen bequem von der Couch aus getätigt werden können. Insgesamt wirkt die Soundbar sehr hochwertig verarbeitet und weiß durch ihr Äußeres zu überzeugen.

JBL 5.1 Bar – Echter Surround-Sound?

Bild: JBL

Beim Anschließen stolpert man zunächst über die doch recht dürftige Quick-Start-Anleitung. Doch keine Angst, auf der Website von JBL findet man eine umfangreichere Bedienungsanleitung. Die Bedienung ist an sich auch relativ simpel. Mit Hilfe des beiliegenden Mikrofons lässt sich die Soundbar inklusive Surround-Lautsprecher auch ganz einfach kalibrieren. Und schon ist man theoretisch bereit für ein volles Heimkino-Erlebnis. Der erste Eindruck: Ziemlich basslastig diese Anlage. Bei Filmen durchaus angemessen, aber für Musikliebhaber erfordert es hier doch ein wenig Nachjustierung in den Einstellungen. Ansonsten klingt die JBL 5.1 Bar ziemlich überzeugend. Auch der 5.1 Surround-Sound durch die abnehmbaren Speaker liefert ein gutes Ergebnis ab, auch wenn es den beiden ein wenig an Volumen fehlt. Aber letztendlich ist es ja auch „nur“ eine Soundbar.


Fazit: Preislich liegt die JBL 5.1 Bar mit 669 Euro in einem absolut angemessenem Rahmen. Dafür bekommt man eine innovative Soundbar, mit ordentlich Power, sehr gutem Klang und verzichtet gleichzeitig auf unnötiges Kabelgewirr.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments