Ifa 2018: Acer stellt abgefahrenes Gaming-Equipment vor

Acer hat auf der Elektronikfachmesse #Ifa2018 einige Kuriositäten vorgestellt. Der Acer Predator Triton 900, ein Gaming Notebook mit drehbarem Display und mechanischer Tastatur, ist da noch nicht einmal die Spitze des Eisbergs.


Quelle: Acer LiveStream

Während der fast 55-minütigen Präsentation hat uns Acer das ein oder andere neue Schmuckstück vorgestellt. Die beiden ungewöhnlichsten Produkte waren definitiv das Acer Predator Triton 900 und der Predator Thronos. Auf YouTube könnt ihr den gesamten Auftritt nochmals nachholen.

Predator Triton 900: Gaming Notebook mit drehbarem Display

Die Besonderheit des Predator Triton 900 ist das Display, genauer gesagt das Displayscharnier. Zwei seitlich angebrachte Arme halten den Bildschirm (17-Zoll ; 4K-Auflösung) fest und ermöglichen dadurch eine Drehung bis zu 360 Grad. Das Gaming Notebook wirkt durch diese Vorrichtung allerdings ein wenig klobig. Des weiteren spricht Acer von verbesserten Lüftern. Eine kleine Einkerbung an der Spitze soll die Lautstärke verringern und gleichzeitig eine optimale Kühlleistung garantieren. Abgerundet wird das Notebook schließlich durch eine mechanische Tastatur, wobei sich das Touchpad rechts daneben befindet. Auch bei Gaming-Notebooks sind mechanische Tastaturen eher eine Seltenheit. Über die Innenausstattung selbst ist noch nichts bekannt. Da Acer aber mit G-Sync Unterstützung wirbt, kann man auch ziemlich sicher von einer NVIDIA Grafikkarte ausgehen, die, mit Blick auf die restliche Ausstattung, wohl kaum aus dem Einsteiger-Bereich kommen sollte.

Predator Thronos: Die Gaming-Kapsel

Noch ein wenig spezieller ist der Predator Thronos. Der Gaming-Thron richtet sich nur an wirklich ambitionierter Gamer, die ein maximales Spielerlebnis erzielen möchten. Die Kapsel besteht aus einem Sitz, Ablagen für Maus und Tastatur und einer Vorrichtung um bis zu drei 27-Zoll-Bildschirme zu befestigen. Ein Motor kann die komplette Kapsel drehen und dem Spieler durch Vibrationsfeedback ein realistisches Force Feedback bieten. Der Gaming-PC findet auf der Rückseite seinen Platz. Wenn es nach Acer geht, natürlich ein Modell aus der Predator-Reihe. Preislich wird der Predator Thronos sicherlich kein Schnäppchen. Interessierte werden wohl mehrere tausend Euro in die Hand nehmen müssen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar