Honor 20: Gute Performance und vier Kameras ab 499 Euro

Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Flaggschiff präsentiert. Das Honor 20 überzeugt vor allem mit einer starken Vierfach-Kamera und wird zudem noch in einer Lite- und einer Pro-Version veröffentlicht.


Foto: Honor

Das Honor 20 setzt auf ein 6,26-Zoll großes LC-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Eine Notch findet man nicht, stattdessen kommt eine so genante Punch-Hole-Kamera zum Einsatz. Dadurch wirkt das Smartphone beinahe randlos. Die Selfie-Kamera im Display löst mit 32 Megapixeln auf. Ebenfalls neu: Beim Honor 20 ist der Fingerabdrucksensor diesmal auch in das Display gewandert, wie man es schon von einigen Konkurrenten kennt. Die Rückseite ist aus mehreren Glasschichten gefertigt, die ein „Dynamic Holographic Design“ ermöglichen. Das Gehäuse erstrahlt also in vielen unterschiedlichen Nuancen, je nachdem wie das Licht auf das Glas fällt.

Unter der Haube steckt ein Kirin 980. Er ist der derzeit schnellste Huawei-Prozessor und kommt unter anderem auch bei dem P30 Pro zum Einsatz. Dem SoC stehen 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte (nicht erweiterbarer) Speicherplatz zur Seite. In der Pro-Variante sind es 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicher. Auch hinsichtlich des Akkus unterscheidet sich die normale Version von der Pro-Variante: Das Honor 20 verfügt über einen 3.750 mAh großen Akku, während der Akku des Honor 20 Pro mit 4.000 mAh noch etwas großzügiger ausfällt.



Das Highlight sitzt jedoch auf der Rückseite des Smartphones. Dort sind nämlich gleich vier Kameralinsen angebracht, die für ansehnliche Fotos sorgen sollen. Unterschiede zwischen dem Honor 20 und dem Honor 20 Pro finden sich dort nur im Detail. Die Pro-Version ist auf dem Papier zumindest etwas flexibler ausgestattet und wird in der Praxis offenbar die Nase vorn haben. Wir sind jedoch gespannt, wie der Unterschied im direkten Vergleich ausfallen wird. Die professionellen Kamera-Tester von DxOMark bescheinigen dem Honor 20 Pro zumindest schon einmal einen Score von 111. Demnach wäre es die bislang drittbeste Smartphone-Kamera – gleichauf mit dem ebenfalls kürzlich vorgestelltem OnePlus 7.

Betriebssystem Android?

Das Honor 20 erscheint am 4. Juni 2019 und kostet 499 Euro. Die Pro-Version folgt knapp einen Monat später und kostet nochmals 100 Euro mehr. Beide Varianten laufen mit Android 9.0 Pie – zumindest planmäßig.

Honor gehört jedoch zu Huawei und wird demnach ebenfalls vom Handelskonflikt zwischen den USA und China betroffen sein. In der Präsentation wurde die Thematik nicht behandelt. Es bleibt also abzuwarten, ob der Marktstart wirklich so verläuft, wie es das Unternehmen geplant hat.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar