Gegen Cheater: Overwatch 2 soll sich nur mit verifizierter Telefonnummer spielen lassen

Auch heute sind Cheater noch ein allgegenwärtiges Problem. Insbesondere in kostenlos spielbaren Multiplayer-Titeln, wie es „Overwatch 2“ werden soll. Doch die Entwickler haben bereits einen Plan ausgearbeitet, um dem entgegenzuwirken.


Bild: Blizzard

Wenn „Overwatch 2“ am 4. Oktober erscheint, wird es einige Neuerungen geben. Am bedeutendsten ist wohl die Umstellung auf ein Free-2-Play-Modell. Nicht nur die Spieler, sondern auch die Entwickler befürchten einen deutlichen Zuwachs an Cheatern. Deshalb soll im gleichen Atemzug noch ein neuer Sicherheitsvorgang eingeführt werden.

Das Vorgehen, welches Blizzard in einem offiziellen Blogbeitrag beschreibt, sei simpel, aber überaus effektiv. Wer „Overwatch 2“ spielen möchte, der wird zunächst eine gültige Handynummer in seinem Battle.net-Account hinterlegen und diese per SMS bestätigen müssen. Zum einen könne so sichergestellt werden, dass der Account nicht so leicht von Dritten kompromittiert würde. Zum anderen sei es dadurch möglich, erwischte Cheater noch härter zu sanktionieren.



Jede Handynummer kann nämlich nur einem Account zugeordnet werden. Es ist also nicht möglich, mit einer einzigen Handynummer mehrere Accounts zu erstellen. Bedeutet im Umkehrschluss: sobald das Konto einmal gesperrt wurde, ist auch die hinterlegte Handynummer aus dem Rennen. Wer daraufhin einen neuen Account erstellen möchte, der benötigt entsprechend eine neue Handynummer. Diese zusätzliche Hürde soll Cheatern das Leben schwer machen und potenzielle Betrugsversuche schon im Keim ersticken. „Bestimmte Arten von Nummern, darunter Prepaid- und VOIP-Nummern, können nicht für den SMS-Accountschutz genutzt werden“, heißt es noch in der Ankündigung.

Die Maßnahme soll mit dem offiziellen Release am 4. Oktober in Kraft treten und für ausnahmslos alle Spieler gelten. Ganz egal, ob man „Overwatch 2“ auf dem PC oder einer Konsole spielen möchte. Selbst wenn man „Overwatch 1“ als Handelsversion gekauft hat, muss der SMS-Accountschutz aktiviert werden. Wie findet ihr die Vorgehensweise? Eine effektive Methode gegen Betrüger`? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Quelle: Blizzard

3.3 6 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
M1t3
M1t3
2 Monate her

Datensammelei. Mehr nicht. An den Cheatern wird das nichts ändern. Rufnummern krieg ich für 5€ im 10er Pack im Netz. Wer cheaten will, findet einen Weg.

Hier werden die Spieler nur gegängelt. Könnte mir sogar vorstellen, dass diese Praxis gegen diverse bestehende EU Gesetze verstösst.