Für eine Milliarde Dollar: ESL wird von Investor aus Saudi-Arabien übernommen!

Die Gaming-Branche hat ihren nächsten Mega-Deal! Nachdem vorige Woche bereits bekannt wurde, dass Activision Blizzard von Microsoft übernommen werden soll, wechselt nun auch die ESL ihren Besitzer. Der Kölner E-Sports-Veranstalter hat seine Heimat künftig in Saudi-Arabien.


Bild: ESL

Die Savvy Gaming Group (SGG), hinter der sich der saudische Staatsfond verbirgt, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Wie SGG offiziell bekanntgegeben hat, möchte man sowohl die ESL als auch FACEIT kaufen und gemeinsam unter einem Dach bündeln. Dabei handelt es sich um zwei der weltweit größten Organisationen im E-Sports-Bereich. Das Vorhaben soll insgesamt 1,5 Milliarden US-Dollar kosten. Eine Milliarde davon wird für die Übernahme der ESL fällig.

Die beiden Parteien sollen zusammengeführt und unter dem Namen ESL FACEIT Group gemeinsam ausgebaut werden. So wolle man den internationalen E-Sports-Markt noch weiter voranbringen. „Unsere Mission bleibt unverändert: Wir wollen eine Welt schaffen, in der jeder jemand sein kann“, äußert sich ESL CEO Craig Levine. „Unser Zusammenschluss mit FACEIT und die Unterstützung der SGG geben uns mehr Know-how, Fähigkeiten und Ressourcen als je zuvor, um diese Vision zu verwirklichen. Egal, ob man an einem Wettbewerb teilnimmt oder zuschaut, ob man es privat oder auf professioneller Ebene tut, jede Stufe des Weges wird durch diesen Zusammenschluss verbessert werden.“



Obwohl sich die Struktur der E-Sports-Veranstalter grundlegend ändern wird, sollen die Führungspositionen unverändert bleiben. Noch müssen die beiden Übernahmen allerdings von den entsprechenden Behörden abgesegnet werden. Der Abschluss des Deals wird für das zweite Quartal 2022 erwartet.

Quelle: ESL

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments