Für die Ukraine: Epic Games sammelt 144 Millionen US-Dollar mit Fortnite ein

Zwei Wochen lang lief die „Fortnite“-Spendenaktion, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. Nun gaben die Verantwortlichen bekannt, dass man rund 144 Millionen US-Dollar sammeln konnte.


Bild: Epic Games

Vor zwei Wochen hatte Epic Games öffentlich gemacht, dass alle Einnahmen, die bis zum 3. April mit Fortnite erzielt werden, an humanitäre Hilfsprojekte für Menschen in der Ukraine gehen sollen. „Dazu zählen V-Bucks-Pakete, Abonnementbeiträge der Fortnite-Crew, verschenkte Battle Passes und Packs mit kosmetischen Gegenständen, die für Echtgeld erhältlich sind, wie zum Beispiel das Leerenbewohner-Paket“, heißt es in der Ankündigung vom 20. März 2022.

Auch Xbox schloss sich der Aktion an und versprach, „alle Nettoeinnahmen aus allen Verkäufen von Fortnite-Inhalten im Microsoft Store aus allen Ländern, in denen Fortnite verkauft wird“, beizusteuern. Rückblickend war es ein voller Erfolg.


Viel Geld für Hilfsorganisationen

Das Geld wird an insgesamt fünf Hilfsorganisationen verteilt. Dabei handelt es sich um Direct Relief, UNICEF, UNWFP, UNHCR und World Central Kitchen. Die Organisationen haben verschiedene Schwerpunkte. Sie stellen unter anderem Nahrung, Trinkwasser und sonstige Versorgungsgüter bereit, kümmern sich aber auch um ärztliche Hilfe und Unterkünfte für betroffene Personen.

Es ist nicht die einzige Spendenaktion, die in den vergangenen Wochen von der Gaming-Branche ins Leben gerufen wurde. So gab es beispielsweise auch bei Humble Bundle ein großes Spielepaket mit teils hochkarätigen Titeln zu kaufen. Fast 20 Millionen US-Dollar konnten damit für Wohltätigkeitsorganisationen gesammelt werden. Eine ähnliche Aktion von itch.io, bei der kleinere Indie-Titel im Fokus standen, brachte nochmals rund sechs Millionen US-Dollar ein.

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments