Exynos 9820: Samsungs neuer Prozessor kann Videos in 8K verarbeiten

Samsung hat mit dem Exynos 9820 ihren kommenden High-End-Chip vorgestellt. Er könnte unter anderem beim Samsung Galaxy S10 und dem kürzlich angekündigten Falt-Smartphone zum Einsatz kommen.


Samsung Exynos 9820

Wer entwickelt das beste SoC? Apple und Huawei haben in diesem Jahr bereits vorgelegt. Nun spricht auch Samsung über einen Nachfolger. Laut Samsung wird die Produktion der Chips noch Ende 2018 gestartet. Ein Release dürfte dann im Frühjahr 2019 erwartet werden, wenn der Mobile World Congress in Barcelona stattfindet.

Bessere KI-Unterstützung

Während Huawei und Apple bei ihren Chips auf ein 7-Nanometer-Verfahren setzen, wird der Exynos 9820 im 8-Nanometer-Verfahren gebaut. Der Prozessor verfügt über insgesamt acht Kerne. Vier davon (Cortex-A55) sind dabei für weniger rechenintensive Aufgaben ausgelegt. Im Vergleich zum Vorgänger soll es sich um eine Leistungssteigerung von 20 Prozent im Single-Core- und 15 Prozent im Multi-Core-Bereich handeln. Zudem soll die neue Mali-G76 Grafikeinheit 40 Prozent mehr Leistung bringen und 35 Prozent weniger Energie verbrauchen.

Das Highlight ist jedoch eine Neural-Processing-Unit, die KI-Aufgaben bis zu sieben mal schneller ausführen soll als der Vorgänger. Da die Aufgaben lokal durchgeführt werden können, trägt das Upgrade auch zu einer höheren Sicherheit bei. Personenbezogene Daten, wie beispielsweise der Fingerabdruck, werden vom Exynos 9820 separat abgelegt. Ebenfalls interessant: Das neue SoC unterstützt bis zu fünf Kamera-Sensoren und soll 8K-Inhalte mit 30 Bildern pro Sekunde verarbeiten können.

Quelle: Samsung

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments