E3 2019: Auch EA verzichtet auf Pressekonferenz

Nachdem Sony der E3 2019 bereits eine Absage erteilt hat, hat auch EA sich gegen eine eigene Pressekonferenz ausgesprochen.


E3 2018 // Screenshot

„Weniger reden, mehr spielen!“

Im Zeitraum vom 11. bis zum 14. Juni 2019 dreht sich in Los Angeles wieder alles um Videospiele. Die größten Entwickler und Publisher nutzen die große Bühne, um ihre Zukunftspläne zu präsentieren – alle bis auf Sony… und EA…

In diesem Jahr wird es keine große Pressekonferenz von Electronic Arts geben. Wie der Spielepublisher bekanntgegeben hat, möchte man diesmal weniger reden und mehr spielen. Aus diesem Grund wird man „EA Play“ wieder ins Leben rufen. Im Rahmen dieses Events soll der Fokus nicht auf großartig inszenierten Ankündigungen sondern auf Gameplay-Livestreams liegen. Die Veranstaltung ist für den Zeitraum vom 07. bis zum 09. Juni 2019 angesetzt.

Was kann man von EA erwarten?

Vielleicht hat EA diesmal aber auch einfach zu wenig Material, dass auf der großen Bühne präsentiert werden könnte. Denn abseits des derzeitigen Erfolgstitels Apex Legends sieht es recht mau aus. Neben den obligatorischen Sportspielen wird es wohl neue Informationen zu Star Wars Jedi: Fallen Order geben. Ansonsten sind noch keine großen Pläne bekannt. Da würde ein solche Auszeit ganz gelegen kommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar