E-Sport: Daimler und FC Köln werden Teilhaber von SK Gaming

Das e-Sport Team SK Gaming hat gleich zwei namhafte Investoren gefunden: Der Autohersteller Mercedes Benz und der Zweitligist 1. FC Köln.


Foto: SK Gaming

Im Jahre 1997 erblickte ein neues e-Sport Team mit dem Namen Schröt Kommando das Licht der Welt. Waren sie damals noch ein reiner Quake-Clan, zählen sie heute als SK Gaming in diversen Spielen zu den Besten der Welt. Unter anderem League of Legends, Hearthstone, CS: GO und FIFA.

SK Gaming statt Fußball-Nationalmannschaft

Die Teilhabe des 1. FC Köln lässt sich wohl relativ leicht erklären. Immerhin befindet sich der Hauptsitz von SK Gaming ebenfalls in der Domstadt. Bei Mercedes Benz ist die Motivation hingegen nicht so eindeutig. Vor kurzem war man noch offizieller Partner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Aber immerhin hat der Konzern bereits einige Erfahrungen in der Branche sammeln können. Seit 2017 ist Mercedes Benz nämlich auch an der Electronic Sports League (ESL) beteiligt.

Die Trikots von SK Gaming werden in Zukunft mit einem #effzeh auf den Ärmeln versehen. Der ikonische Mercedes-Stern findet auf der Brust seinen Platz. Zu den weiteren Partnern gehören die Deutsche Telekom, Sennheiser und Razer.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar