DJI Osmo Pocket: Winzige Gimbal-Kamera für 4K-Aufnahmen

„Klein, kompakt und butterweich“ lautet das Motto der neuen DJI Osmo Pocket. Die winzige Gimbal-Kamera ermöglicht Aufnahmen in 4K und ist ab Mitte Dezember verfügbar.


Um auch in hektischen Situationen ruhige Aufnahmen zu ermöglichen, setzt die DJI Osmo Pocket auf einen winzigen, elektronisch stabilisierten Gimbal. Mit einer Größe von lediglich 121,9 x 36,9 x 28,6 Millimetern passt die Kamera in jede Tasche! Videos kann sie in 3.840 x 2.160 Pixeln mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Bitrate liegt dabei bei 100MBit/s. Eine Akkuladung reicht aus, um die Kamera 140 Minuten am Leben zu halten. Der Ladevorgang dauert knapp 73 Minuten. Außerdem gibt es diverse Foto- und Video-Modi. Ist der ActiveTrack-Modus aktiviert, so folgt das Gimbal automatisch dem markierten Objekt. Der FaceTrack-Modus ist hingegen speziell für Selfie-Aufnahmen konzipiert und fokussiert stets dein Gesicht. Sogar Unterwasseraufnahmen sind möglich. Ein passendes Gehäuse ermöglicht Tauchgänge bis zu einer Tiefe von 60 Metern. Tiefere Einblicke gewährt das oben eingefügte Video!

Die DJI Osmo Pocket kann ab sofort vorbestellt werden und wird dann ab dem 15. Dezember ausgeliefert. Der Preis liegt bei 359 Euro. Daneben gibt es auch noch einiges an Zubehör, wie Schutzhüllen oder einen Verlängerungsstab.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments