Disney+: Werbung kommt und die Preise steigen

Disney hat endlich den Starttermin des werbefinanzierten Abonnements bekanntgegeben. Da im gleichen Atemzug die Preise steigen, wird es allerdings nicht wirklich günstiger als bisher.


Photo by Brandon ong on Unsplash

Schon seit einigen Monaten ist bekannt, dass Disney an der Einführung eines werbefinanzierten Abonnements arbeitet. Die Idee dahinter ist simpel: Interessenten bekommen bis zu vier Minuten Werbung pro Stunde eingeblendet und müssen im Gegenzug einen geringeren Preis zahlen als alle anderen Nutzer. Jetzt steht fest, dass der neue Tarif ab dem 8. Dezember 2022 gebucht werden kann. Vorerst aber nur in den USA.

Dort soll das werbefinanzierte Abo 7,99 US-Dollar pro Monat kosten. Damit ist es genauso teuer, wie ein derzeitiges Abonnement ohne Werbung. „Günstiger“ wird es im Endeffekt nur, da der Preis für das normale Abo im Dezember deutlich angehoben wird. Wer auch in Zukunft auf Werbeeinblendungen verzichten möchte, der muss in den USA dann 10,99 US-Dollar im Monat zahlen. Ein Preisaufschlag von fast 40 Prozent. Wann das werbefinanzierte Abonnement in Deutschland eingeführt werden soll und ob Disney hierzulande eine ähnliche Preisstrategie verfolgen wird, ist noch nicht bekannt.



Aktuellen Angaben zufolge hat der Streaming-Dienst mittlerweile 152,1 Millionen Nutzer zu verbuchen. Allein im vergangenen Quartal kamen nochmals 14,4 Millionen Nutzer hinzu. Wie sich die neuen Tarife auf die Zahlen auswirken, wird die Zukunft zeigen müssen. Wie sieht es mit euch aus? Seid ihr dazu bereit, euch Werbung anzuschauen, um dafür einen günstigeren Preis zahlen zu müssen?

Quelle: CNET

4.3 4 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Derbe
Derbe
1 Monat her

8€ für 4 Minuten Werbung pro Stunde ist mehr als frech