Das Ende von Google Plus: Googles soziales Netzwerk wird eingestellt

Googles hauseigenes soziales Netzwerk „Google Plus“ wird im kommenden Jahr für normale Nutzer eingestellt. Ausschlaggebend war wohl eine Sicherheitslücke, die sie Anfang des Jahres ausfindig machen konnten.


Im März 2018 ist Google auf eine Panne aufmerksam geworden. App-Entwickler hätten demnach auf Namen, Mail-Adressen und privaten Informationen wie Geschlecht, Alter und Beschäftigung einzelner Nutzer zugreifen können. Nach Angaben des Internet-Giganten könnten die Profile von bis zu 500.000 Nutzer betroffen sein.

Google Plus ist einfach nicht mehr rentabel. Der Dienst wird sowieso kaum noch genutzt und nach Angaben des Konzerns dauern 90 Prozent aller Interaktionen in dem sozialen Netzwerk weniger als fünf Sekunden. Aus diesem Grund möchte man den Dienst nach einer zehnmonatigen Übergangszeit im August 2019 einstellen. Man möchte Google Plus aber zumindest noch für die unternehmensinterne Kommunikation nutzen.


Quelle: Google


Onlinepetition bereits gestartet

Man mag es kaum glauben, aber einige Nutzer scheinen Google Plus wirklich liebgewonnen zu haben. Eine Onlinepetition auf Change.org konnte bis jetzt immerhin schon knapp 12.600 Stimmen sammeln können, die sich für den Erhalt des Netzwerkes aussprechen. „Ich habe so viele Freunde auf Google Plus kennengelernt und möchte sie nicht verlieren. Ich verbringe den Großteil meiner Zeit mit Google Plus und ich weiß nicht, was ich ohne machen würde.“ heißt es auf der Seite.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar