Dark Mode: Schont Augen und Akku

Immer mehr Entwickler bieten einen „Dark Mode“ an, also eine App-Version, in der die normalerweise helle Oberfläche in schlichtem schwarz erstrahlt. Das schont nicht nur die Augen, sondern wie Google in einem Beitrag herausstellt auch den Akku des Smartphones.


YouTube im Dark Mode (Screenshot)

Nicht nur im Dunkeln praktisch: Auch wenn noch immer ein Großteil der Smartphone-Anwendungen auf eine helle Benutzerfläche setzen, haben einzelne Entwickler die Vorteile eines Dark Modes für sich entdecken können. Bei Twitter beispielsweise gibt es eine solche Funktion schon lange und auch YouTube setzt neuerdings auf das schlichte schwarz. Viele Nutzer greifen besonders Abends auf solche Funktionen zurück, um ihre Augen zu schonen. Wie Google nun offenlegte, ist ein Dark Mode aber auch gut für den Akku des Smartphones. Zumindest wenn man ein OLED-Display verbaut hat.

Eigentlich keine große Überraschung: Bei der Darstellung schwarzer Pixel verbraucht ein OLED-Display weniger Energie als bei der Anzeige bunter Pixel. Google hat in diesem Kontext eine kleine Infografik veröffentlicht, welche den Energieverbrauch verschiedener Farben gegenüberstellt. Demnach sind schwarze Pixel am sparsamsten, während blaue und weiße Pixel am meisten Energie verbrauchen. Google hat also all die Jahre auf ein Design gesetzt, was möglichst viel Akku frisst.

© Google

Ein Beispiel mit der YouTube-App zeigt in welchem Ausmaß sich diese Werte bewegen. Bei einer Bildschirmhelligkeit von 50 Prozent spart man insgesamt knapp 14 Prozent an Energie, wenn man auf den Dark Mode setzt. Bei einer Bildschirmhelligkeit von 100 Prozent sind es sogar Ersparnisse in Höhe von 60 Prozent. Diese Erkenntnisse sollen zukünftig noch weitere Entwickler dazu ermutigen, sich mit einer Dark Mode Alternative zu befassen.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments