Spiele-Abo bei Steam: Valve würde gerne Microsofts Game Pass aufnehmen

Nach wie vor ist Steam die meistgenutzte Gaming-Plattform. Erst im Januar wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Mehr als 29 Millionen Spielerinnen und Spieler waren da gleichzeitig bei Steam aktiv. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Insbesondere Abo-Modellen wie dem Game Pass werden immer wieder eine glorreiche Zukunft versprochen.


Photo by Jakub Sisulak on Unsplash

In einem Interview wurde Valve-Präsident Gabe Newell auf besagte Abo-Modelle angesprochen. Auf die Frage, ob Steam künftig denn auch ein derartiges Konzept anbieten würde, verneinte er dies. „Ich glaube nicht, dass es etwas ist, von dem wir glauben, dass wir es selbst tun müssen“, wird er von dem Magazin PC Gamer zitiert. Man habe zum jetzigen Zeitpunkt nicht geplant, einen eigenen Abonnementdienst aufzubauen.

Game Pass bei Steam?

Dennoch verfolge man die Entwicklung mit großem Interesse. Man sei sich bewusst, dass bei den Spielerinnen und Spielern eine gewisse Nachfrage nach solchen Abo-Angeboten bestehe. Aus diesem Grund sei man auch nicht abgeneigt, externe Angebote bei Steam anzubieten. Angesprochen auf Microsofts Game Pass antwortete Gabe Newell: „Wir wären mehr als glücklich, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um es [den Game Pass] auf Steam zu bringen“.

Offenbar gab es auch schon erste Gespräche mit den Verantwortlichen. „Wir haben mit den Leuten dort viel über dieses Thema gesprochen“, so Newell. „Wenn Ihre Kunden es wollen, dann sollten Sie herausfinden, wie Sie es umsetzen können. Das ist der Punkt, an dem wir sind“. Microsoft hat sich indes noch nicht zu einer möglichen Partnerschaft geäußert.

Quelle: PC Gamer

4.3 4 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments