Snapchat: Wie Promis über das soziale Netzwerk herrschen

Es gibt kaum jemanden, der noch nie eines der gängigen sozialen Netzwerke genutzt hat. Snapchat, Instagram und co. sind eigentlich jedem ein Begriff, der schon einmal ein Smartphone* in der Hand hatte. Welche Rolle prominente Persönlichkeiten in diesem System spielen, wurde in den letzten Wochen erst so richtig deutlich…


Kylie Jenner lässt Snapchat Aktie fallen

Ein einzelner Tweet reichte aus, um Snap Inc., dem Mutterkonzern von Snapchat, einen immensen wirtschaftlichen Schaden zu bereiten. Dabei hatte sich Kylie Jenner, das Reality-TV-Sternchen und Halbschwester von Kim Kardashian, auf Twitter nur erkundigt, ob sie die einzige sei, die Snapchat nicht mehr benutzen würde. Was dieser Tweet für Folgen mit sich bringen würde, hatte sie wohl nie erwartet. Nicht nur die Fans reagierten prompt mit beinahe 400.000 Likes und 80.000 Retweets. Auch an der Börse machte sich dieser Tweet bemerkbar. Zwischenzeitlich büßte die Snap Inc. Aktie knapp 8 Prozentpunkte ein, was einen Wertverlust von etwa 1,7 Milliarden Dollar entspricht.

 

Rihanna fordert ihre Fans auf Snapchat zu löschen

Knapp einen Monat später, als sich die Aktie wieder einigermaßen stabilisiert hatte, sorgte die Sängerin Rihanna für eine erneute Talfahrt. Der Hintergrund: In einem Werbeclip innerhalb der App Snapchat, benutzte der Werbetreibende den Namen der Sängerin und stellte einen Bezug zu häuslichen Gewalt her. „Würden sie eher Rihanna ohrfeigen oder Chris Brown schlagen?“ – Eine Anspielung auf den Fall von 2009, als Rihanna von ihrem Ex-Freund Chris Brown verletzt wurde. Dass die Sängerin von dieser Werbung nicht sonderlich begeistert war, sollte keine große Überraschung sein. Auf Instagram wandte sie sich deshalb direkt an ihre Fans und rief dazu auf, die App von ihren Geräten zu entfernen. Auch diesmal spiegelte sich das ganze am Aktienkurs von Snapchat wieder. Um knapp 4 Prozentpunkte fiel die Aktie zwischenzeitlich ab. Nicht ganz so schlimm wie bei Kylie Jenner, aber dennoch ein herber Rückschlag für Snapchat.


Letztlich ist das ganze eine einfache Gleichung. „Hohe Reichweite = Starker Einfluss“. Dementsprechend können wir uns bestimmt schon auf den nächsten Prominenten freuen, welcher mit seinen Aussagen beinahe ein ganzes Unternehmen aushebeln wird. Nur eine Frage der Zeit, bis es der erste für seinen privaten Nutzen instrumentalisieren wird.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Yeezy.Dating – die neue Dating-App für Kanye West Fans

Die besten deutschen Serien auf YouTube


Dieser Blog wird in Zusammenarbeit mit ALTERNATE betrieben. Mit einem *Stern gekennzeichnete Links verweisen direkt auf den ALTERNATE-Online-Shop.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar