Kontaktloses Bezahlen ohne PIN: Banken erhöhen Limit auf 50 Euro

Girocardbesitzer in Deutschland werden bald höhere Beträge kontaktlos und ohne PIN-Abfrage bezahlen können. Die deutschen Banken haben das Limit auf 50 Euro angehoben.


Bild: Volksbank

Der Dachverband der fünf großen Bankenverbände teilte am Montag mit, dass man damit den „Einsatz dieser hygienischen Bezahlmethode“ erweitern möchte. „Gerade in der aktuellen Situation erleichtert dies zusätzlich den Bezahlvorgang an der Kasse für Handel sowie Kunden.

Die neue Zahlungsrichtlinie verdoppelt das Limit von 25 auf 50 Euro, besagt allerdings auch, dass nach maximal fünf Zahlungen in Folge oder einer Gesamtsumme von mehr als 150 Euro wieder die PIN eingegeben werden muss – aus Sicherheitsgründen.

Schnellstmögliche Einführung

Die technische Umsetzung soll nun „schnellstmöglich“ erfolgen. Ein konkretes Datum wurde jedoch nicht genannt. In Deutschland gibt es über 100 Millionen girocards – mehr als 75 Millionen davon sind bereits kontaktlosfähig. 

Kunden, die komplett auf die PIN-Eingabe verzichten möchten, empfiehlt die Deutsche Kreditwirtschaft, die digitale girocard im Smartphone zu nutzen. Beim Bezahlen mit dem eigenen Smartphone gibt der Kunde die Bezahlung nämlich mit der gewohnten Entsperrfunktion seines Smartphones, zum Beispiel Fingerabdruck, an der Kasse frei. Eine PIN-Eingabe am Terminal fällt komplett weg.

Angesichts der aktuellen Lage bitten viele Geschäfte ihre Kunden bereits, möglichst kontaktlos zu zahlen, um eine mögliche Übertragung des Coronavirus durch die Weitergabe von Bargeld zu verhindern. Die nun bekanntgegebene Änderung dürfte sowohl Kunden als auch Kassierer entlasten.

Quelle: Deutsche Kreditwirtschaft

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments