Die Grillsaison ist eröffnet – das sollte man unbedingt wissen!

Dass in Deutschland gerne gegrillt wird, ist kein Geheimnis. Wenn die Tage wieder länger und wärmer werden, beginnt das wohl beliebteste Sommerhobby der Deutschen! Über 95% der Menschen hierzulande grillen sehr gerne in der warmen Jahreszeit. Eintönig ist dieses Hobby auch ganz und gar nicht! Wer nur Würstchen grillt und Ketchup dazu isst, geht nicht mit der Zeit. Mittlerweile findet man überall – ob auf Webseiten und sozialen Netzwerken oder offline in nahezu jedem Magazin und in jedem Lifestyle-Sender im Fernsehen Berichterstattungen über Grillzubehör und spektakuläre Rezepte.


Image by zuzyusa from Pixabay

Holz, Elektro oder Gas? Der Holzkohlegrill bleibt zumindest der Klassiker

Doch bevor sich überhaupt Gedanken zu Rezepten und Zutaten gemacht werden kann, sollte zunächst überlegt werden, welcher Grill(typ) zu einem passt. Im Grunde gibt es drei unterschiedliche Arten von Grills: den Holzkohlegrill, den Gasgrill, Elektrogrill und – vergleichsweise neu auf dem Markt – den Pelletgrill.

Der gute alte Holzkohlgrill ist die ursprünglichste Form des Grills.
Geeignet für: diejenigen unter uns, die den Grillvorgang sehr gerne sehr ausgiebig zelebrieren und sich dafür genügend Zeit nehmen. Und außerdem jene, für die es eigentlich keine Alternative zur Holzkohle gibt!

Hierbei wird klassisch mit offener Flamme gegrillt und der besonders rauchige Geschmack entfaltet sich. Viele Fans des Holzkohlegrills lassen nichts darauf kommen, denn für sie gibt es nur „das einzig Wahre“. Auch wenn es nach wie vor die beliebteste Art des Grillens im deutschsprachigen Raum ist, benötigt man hierfür viel Zeit und Geduld bis die Kohle richtig glüht und das Grillgut servierfertig ist. Eine schnelle Art des Grillens ist mit einem Holzkohlegrill nicht möglich – spontan nach dem Feierabend schnell ein bisschen Grillgemüse machen geht hiermit also nicht.


Niedrig- oder mittelpreisige Holzkohlegrills gibt es bereits für kleines Geld. Zum Beispiel den Standgrill „Grillfass Grillchef classic 0630“ von Landmann für 29,99€. Dieser Grill eignet sich für bis zu 4 Personen, besitzt einen gusseisernen Grillrost und ist sehr pflegeleicht und praktisch.

Möchte man gerne ein wenig mehr investieren, bekommt man auch einen qualitativ hochwertigen Kugelgrill im mittleren Preissegment. Der N22K von Napoleon ist hierbei mit einem Preis von 199€ eine beliebte Wahl. Dieser Kugelgrill ist höhenverstellbar und mit seinen großen Rädern sehr komfortabel zu bewegen.

Doch damit ist noch längst nicht genug! Im Segment der Holzkohlegrills ist der Qualität nach oben hin kaum eine Grenze gesetzt. Wird nach einem sehr hochwertigen Produkt gesucht, ist z.B. der Weber Performer Deluxe GBS für 539€ zu empfehlen. Dieser Holzkohlegrill wird zwar auch als „Standgrill“ klassifiziert, ist aber eher als modernste Grillstation oder Grillwagen zu beschreiben. Daher ist er auch sehr stabil und zusätzlich mit zwei Rädern ausgestattet.


Der Smoker

Abgesehen von den normalen und üblichen Holzkohlegrills, in Form von Kugel- oder Säulengrill, gibt es auch noch eine etwas abgewandelte, besondere Form: den Smoker. Dieser Grilltyp bedeutet Barbecue auf amerikanische Art mit sehr viel Zeit und Muße. Die Modelle sind perfekt geeignet für diejenigen Grillliebhaber, die gerne großes Grillgut zubereiten, wie etwa ein 3 kg schweres Fleischstück, das auch mal bis zu 24 Stunden lang vor sich hin garen kann. Als Belohnung bekommt man ein extrem zartes Stück Fleisch, das auf dem Teller schon von alleine zerfällt und im Mund für ein kulinarisches Feuerwerk sorgt.


Und weil der Smoker die Krönung eines jeden Grillerlebnis ist, hat er auch seinen Preis. Ein sehr gutes und hochwertiges Produkt ist beispielsweise der „Smoker JOE’s 20“ Texas Classic“ für 1.859€. Für das ganz besondere Grillerlebnis seid ihr mit einem Smoker perfekt aufgestellt.


Der Pelletgrill

Des Weiteren drängt aktuell eine andere, ganz neue Grillart in den deutschen Markt: der Pelletgrill. Das ursprüngliche Nischenprodukt erobert jetzt auch allmählich die Herzen der deutschen Grill-Fans und sorgt für eine Revolution auf dem Grillmarkt. Mit einem Pelletgrill bekommt man das unverwechselbare Aroma von echter Holzkohle, kann aber mit der einfachen Bedienung und Handhabung eines Gasgrills „arbeiten“. In punkto Temperatur lässt sich mit einer breiten Spanne grillen – ob mit schonenden 80°C oder bei hoher Temperatur von über 300°C, Grenzen gibt es kaum. Ob backen, garen, räuchern, braten oder „normales“ grillen: hiermit ist man sehr breit aufgestellt und kann vom Kuchen bis zum Braten nahezu alles zubereiten und servieren. Ein netter Nebeneffekt ist natürlich auch der Fakt, dass die Holzpellets umweltfreundlich sind und die Grills eine lange Lebensdauer haben.


Interesse an der revolutionierten Form des Grills? Dann empfehlen wir die beliebten Traeger Pellet-Grills, wie z.B. den „Pellet-Grill PRO 575 D2“ für 999€.


Elektrogrill – perfekt für die Ungeduldigen

Geeignet für: Leute, die das Grillerlebnis gerne so kurz wie möglich halten und es bevorzugen, innerhalb kürzester Zeit ein Steak auf dem Teller zu haben. Außerdem eignet sich ein Elektrogrill super für das Grillen auf dem Balkon oder der Terrasse und sogar drinnen ist er einsetzbar. Platz und einen großen Garten benötigt man hierfür also nicht.

Tendiert man also eher weg vom klassischen Holzkohlegrill, ist ein Elektrogrill eventuell eine sehr gute Alternative. Der Vorteil hierbei ist ganz klar die Flexibilität – man entscheidet selbst, wann man essen möchte, denn es ist gar kein Problem, innerhalb von 10 Minuten das Steak auf dem Elektrogrill zu wenden! Perfekt, um nach dem Feierabend ohne große Planung noch spontan und schnell was auf den Grill zu legen. Außerdem ist diese Grill-Art extrem einfach zu bedienen, gut zu reinigen und verhältnismäßig geruchsneutral. Ist man also jemand, der das Grillen an sich nicht unbedingt so lange zelebrieren muss, sondern eher ungeduldig wird, wenn das Essen auf sich warten lässt, dann passt der Elektrogrill bestens!


Auch hier kann man sich in der niedrigeren Preisklasse schon für wenig Geld einen Elektrogrill zulegen. Hier können wir zum Beispiel den Bestron AJA802T Tischbarbeque/Grill empfehlen, der schon für nur 21,99€ erworben werden kann.

Ein schönes Modell der mittleren Preisklasse wäre beispielsweise der Severin Barbecue-Grill PG 8532 für 64,90€. Ob Tisch- oder Standgrill: diese Elektrogrills eignen sich super für Balkon oder Terrasse.

Auch in dieser Kategorie gibt es einige Premiummodelle wie den Weber Pulse 2000 mit Wagen für 879€. Dieses High-End Produkt ermöglicht eine digital gesteuerte Hitzekontrolle mit der integrierten iGrill Technik und der damit verbundenen App. Wer also Wert auf Qualität legt und sich ein sehr modernes Lifestyle Gerät zulegen möchte, ist hiermit bestens beraten.


Der Gasgrill – geringe Rauchentwicklung bei authentischem Grillgeschmack

Geeignet für: Ähnlich wie beim Elektrogrill eignet sich auch der Gasgrill perfekt für Leute, die nichts gegen ein schnelles Grillvergnügen einzuwenden haben und gerne auch auf Balkonien ihre Steaks zubereiten möchten. Ein bzw. zwei Gasflaschen (als Reserve) sollte ein Gasgriller ebenfalls immer zuhause haben wollen, denn ohne geht nichts.

Mit einem Gasgrill kann man sehr komfortabel und bequem grillen und kann, noch dazu, einiges an Zeit, im Vergleich zum Holzkohlegrill, sparen. Mit nur einem Knopfdruck heizt sich der Grill auf und ist in kürzester Zeit bereit. Für einen Gasgrill spricht außerdem der Geschmack – dieser ist nämlich nur minimal abweichend im Vergleich zum Holzkohlegrill. Das Einzige, worauf man hierbei wirklich angewiesen ist, ist eine Gasflasche. Entscheidet man sich für einen Gasgrill, muss generell mit einem höheren Preisniveau gerechnet werden.


Ein sehr kompaktes und daher auch verhältnismäßig eher günstiges Modell wäre beispielsweise der Gasgrillwagen „triton PTS 3.0“ von Landmann für 379€. Dieser Grill hat eine kleinere Stellfläche mit abklappbaren Seitentischen und bietet drei Edelstahlbrenner.

Modelle aus dem mittleren Preissegment wären z.B. der Napoleon „Rogue 425 schwarz“ für 699€ oder auch etwa ein Weber Gasgrill „Genesis II LX E-340 GBS“ für 1.199€.

Möchte man aber ein absolutes High-End Produkt mit einer top Ausstattung, lohnt sich ein Blick zum Napoleon „Prestige Pro 665“ aus Edelstahl für 3.999€. Neben einem luxuriös-zeitlosem Design und einer ausgezeichneten Technologie hat der Prestige Pro 665 von Napoleon auch noch herausstechende Merkmale, wie beleuchtete „Night-Light“ Drehregler und integrierte Gewürz- und Handtuchhalter, zu bieten.


Für welchen Typ Grill man sich entscheidet, ist letztendlich Typ-Sache und kommt auf die Vorlieben des Grillmeisters an. Eher die klassische Variante mit Holzkohle und der guten, alten offenen Feuerstelle oder doch die schnellere Variante unterstützt durch Gas oder Strom?

Welche Entscheidung auch immer getroffen wird – im ALTERNATE Grillsortiment ist bestimmt genau der Richtige dabei!      

Hinterlasse einen Kommentar

avatar