Suchtpotential – das Geheimnis von King Spiele Apps

Wir alle kennen sie, lieben sie und hassen sie – die kostenlosen Spiele-Apps mit Suchtpotential. Als lustiger Zeitvertreib gedacht, kann das Spielen mit den Apps schnell ausarten. Aber was haben diese Spiele an sich, dass man immer wieder zum Handy greift?  Um das herauszufinden, habe ich die Apps am Beispiel der King Spiele mal genauer unter die Lupe genommen.

King ist der King im App-Store

King Spiele hat eine Reihe an Download-Dauerbrennern auf den Markt gebracht: Bubble Witch Saga, Bubble Witch 2 Saga, Farm Hero Saga, Pet Rescue Saga & Co. haben im Sturm den App-Store erobert und dümpeln auf zahlreichen Smartphones vor sich hin. Oder eben auch nicht – bei so manchen Nutzern laufen sie regelrecht heiß beim häufigen Spielen. Heutzutage „suchtet“ doch jeder irgendein Spiel oder hat es zumindest mal getan – oder? Warum besitzen diese Spiele ein solch hohes Suchtpotential? Oder liegt es an uns, den Spielern? Das versuche ich für Euch herauszufinden, indem ich allgemeine Eigenschaften der Spiele unter die Lupe nehme. Vielleicht lässt sich das Geheimnis so lüften…

Copyright: King Spiele

King Spiele stehen mittlerweile ganz oben in der App-Rangliste und sind beim Publikum nach wie vor erfolgreich mit Ihren 3-Gewinnt-Spielen beziehungsweise Puzzle-Spielen. Die Zielgruppe sind Frauen und Mädchen, die sich von den bunten Farben und niedlichen Motiven wie Früchtchen, Tierchen & Co. anziehen lassen. Die Match-3-Spiele sind schlicht und einfach typische Frauenspiele. Die beliebtesten King Spiele sind Candy Crush Saga, Candy Crush Soda Saga, Pet Rescue Saga, Farm Heroes Saga, Farm Heroes Super Saga, Papa Pear Saga, Bubble Witch Saga 1 & 2, Diamond Digger Saga, Blossom Blast Saga und Scrubby Dubby Saga. Aus der Reihe der Puzzlespiele tanzen die Apps Alpha Betty Saga und Paradise Bay. Alpha Betty Saga funktioniert vom Prinzip her wie Scrabble, Paradise Bay hingegen ist ein Simulationsspiel.

Unkomplizierter & kostenfreier Download

Die Apps sind für die Betriebssysteme Android und iOS verfügbar. Und tatsächlich sind die Spiele kostenlos erhältlich. Sowohl der Download, als auch die dauerhafte Nutzung sind kostenlos. Dennoch gibt es auch hier einen Haken: die Spiele sind so konzipiert, dass Extras und die sofortige Aufladung mit neuen Leben kostenpflichtig sind. Diese können direkt im Spiel per Klick gekauft werden und es erfolgt eine sofortige Verbindung zum Store – allerdings bezahlt man mit realem Geld und nicht mit Spielzeug-Münzen. Die meisten von euch werden wahrscheinlich gegen diese Lockangebote immun sein, jedoch kann es in der Tat sehr schnell zum Kauf verleiten, wenn man plötzlich keine Leben mehr hat aber unbedingt weiterspielen möchte. Denn die kostenfreie und automatische Aufladung der Leben erfordert eine gewisse Zeit: pro Spiel kann man 5, 15 oder 30 Minuten Aufladezeit für ein Leben rechnen.  Oder man hat sich schon besonders lange an einem bestimmten Level festgebissen und könnte es mit genau diesem einen Helfer lösen…

Wer Geduld hat und wem die langen Wartezeiten nichts ausmachen, der kann die Apps dauerhaft kostenfrei genießen. Der Download via App Store erfolgt mit nur einem Klick und ist in wenigen Sekunden beendet und auch die anschließende Installation benötigt nahezu keine Zeit. Und dann kann natürlich direkt gespielt werden! Die King Spiele sind  im App Store bereits ganz oben gelistet – die bunten Farben und das niedliche Design sind ein weiterer Blickfang, der auf die Apps aufmerksam macht. Neben Platzierung und Gestaltung sprechen die enormen Download-Zahlen für die Spiele. Wenn so viele Menschen dieses Spiel haben, kann es ja schließlich gar nicht so schlecht sein! Somit hätten wir bereits plausible Erklärungen und Gründe für die Anschaffung dieser Apps gefunden – aber was verleitet uns dazu, immer wieder damit zu spielen?

Copyright: King Spiele

„Einfach“ niedlich & unterhaltsam

Die unterschiedlichen King Spiele haben etliche Gemeinsamkeiten vorzuweisen – neben der bunten und optisch ansprechenden Gestaltung haben alle 3-Gewinnt-Spiele von King das gleiche Spielprinzip. Dieses     ist recht simpel und unkompliziert und noch dazu leicht zu bedienen. Man könnte fast von intuitivem Spielen sprechen. Natürlich gibt es auch das ein oder andere kniffelige Level, mit dem man auch über einen längeren Zeitraum hinweg beschäftigt ist. Allerdings muss man ehrlicherweise zugeben, dass die Spiele keine besondere Anstrengung für das Gehirn darstellen. Die Anforderungen sind recht gering, sodass man beim Spielen mental abschalten kann. Allerdings erhalten einige kniffelige Level zwischendurch die Spannung und wecken den spielerischen Ehrgeiz. Nicht nur der Spielverlauf und Aufbau der Levels ist relativ konform, sondern auch die Motive sind nach einem bestimmten Schema gestaltet: süße und bunte Früchtchen, Süßigkeiten, Tierchen oder Blubberblasen prädestinieren die Spiele zu klassischen „Frauenspielen“, da hier eindeutig die weibliche Zielgruppe angesprochen wird.  Aber wieso haben diese Spiele einen solchen Dauerbrenner-Faktor?

Zunächst sind die einzelnen Level relativ zügig zu bewältigen, sodass man „eben mal kurz“ ein bis zwei Level spielen kann. Ein höherer Zeitaufwand würde bewirken, dass man nicht zwischenzeitlich für ein paar Minuten spielen kann, sondern etwas mehr Zeit einplanen muss. Denn niemand spielt gerne mit Unterbrechungen. Außerdem verleitet es geradezu, immer mal wieder zum Smartphone zu greifen, sei es im Bus oder beim Arzt im Wartezimmer. Der schnelle Wechsel zwischen den unterschiedlichen Leveln sorgt natürlich für eine willkommene Abwechslung. An langatmigen Spielen verliert man erfahrungsgemäß schneller das Interesse. Dazu kommt, dass man diese Spiele gefühlt nie komplett durchspielen kann, da es unglaublich viele Level und Welten gibt, die auch immer wieder durch Updates ergänzt und erweitert werden. Das macht das Spiel natürlich unglaublich spannend, zumal nach und nach immer mehr Funktionen dazukommen. Die Tatsache, dass es immer wieder etwas Neues gibt, verlockt  zusätzlich zum weiteren Spielen. Ein weiterer Langzeitfaktor ist, dass manche Spiele, beispielsweise Pet Rescue Saga, mit Zusatzleveln locken, bei denen man neue Leben und normalerweise kostenpflichtige Extras gewinnen kann. Diese Helfer gestalten das Spiel zusätzlich interessant. Wenn ein Level geschafft wurde, erscheinen und erklingen Animationen und Töne (Früchtchen rufen „Juhu“ etc.), was wiederum das Gefühl eines Erfolgserlebnisses hervorruft – anscheinend können  jubelnde Früchtchen das menschliche Belohnungszentrum im Gehirn aktivieren.

Copyright: King Spiele

Fazit: je kürzer, desto öfter

Die King Spiele treffen mit all diesen Eigenschaften den Nerv der Zeit: kurze, unkomplizierte und wenig anstrengende Spiele, mit denen man ideal abschalten kann. Die Spiele sind auf dem Smartphone immer griffbereit und können überall als kurzer oder eben auch mal längerer Zeitvertreib genutzt werden. Die bunte und niedliche Gestaltung reißt den Anwender mental aus seinem Alltag heraus, weshalb  die Spiele ideal als „Pausenfüller“ geeignet sind. Doch besteht hier eindeutig die Gefahr, ständig und überall zum Smartphone zu greifen, sodass dies einen fast zwanghaften Charakter aufweist. Daher lautet mein abschließendes Fazit: als Zeitvertreib für zwischendurch oder als kurze Beschäftigung zur abendlichen Berieselung, als Alternative zum Fernseher, sind die Spiele durchaus zu empfehlen. Allerdings sollte man es mit der Nutzung nicht übertreiben und in der Freizeit lieber das Smartphone wegpacken und etwas unternehmen. Daher empfehle ich euch, solltet Ihr einen übermäßigen „Konsum“ feststellen, die App(s) konsequent zu löschen. Denn die Spiele sollten wirklich nicht zum Ersatz unserer Freizeitaktivitäten werden – dafür ist unsere Zeit doch zu schade, oder?

Bildquelle: King Spiele

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz