Shadow of the Tomb Raider kostet über 100 Millionen Dollar

Am 14. September wird mit „Shadow of the Tomb Raider“ die Fortsetzung eines echten Spieleklassikers in die Läden kommen. Lara Croft begeisterte uns bereits auf diversen Konsolen, auf dem Smartphone und sogar auf der großen Leinwand. Damit auch das nächste Videospiel ein Riesenerfolg wird, scheuen die Entwickler keine Kosten und Mühen.


 

Bildergalerie: Die Videospielgeschichte von Tomb Raider

(Quelle: tombraider-game.de)

 

Tomb Raider (1996)
Tomb Raider 2 (1997)
Tomb Raider 3: Adventures Of Lara Croft (1998)
Tomb Raider: The Last Revelation (1999)
Tomb Raider: Die Chronik (2000)
Tomb Raider: The Angel Of Darkness (2003)
Tomb Raider: Legend (2006)
Tomb Raider: Anniversary (2007)
Tomb Raider: Underworld (2008)
Rise Of The Tomb Raider (2015)


 


Die erfolgreiche Produktion von AAA-Titeln wird immer komplexer, das bekommen auch die Entwickler von Shadow of the Tomb Raider zu spüren. In einem Interview mit GamesIndustry sprach David Anfossi, der Chef von Eidos Montréal, ziemlich offen über die aktuelle Thematik. Große Spiele erfordern ein noch größeres Budget.

Über 100 Millionen Dollar wird Shadow of the Tomb Raider insgesamt verschlingen. Mindestens 75 Millionen für die Entwicklung und weitere 35 Millionen für Marketing- und PR-Aktionen. Zum Vergleich, die gesamten Fördergelder der deutschen Games-Branche sollen im Idealfall 50 Millionen Euro betragen – auf alle Entwickler verteilt. „Es gibt definitiv einen gewissen Druck. Das können wir nicht vermeiden“ heißt es im Interview. Mit über 7 Millionen verkauften Einheiten des Vorgängers liegt die Messlatte natürlich auch nicht gerade niedrig.


Tomb Raider: Gefallen euch die Reboots besser, oder die alten Klassiker?

View Results

Loading ... Loading ...

Online-Modus ohne Multiplayer?

David Anfossi äußerte sich zudem noch zum aktuellen Multiplayer-Trend. Die Battle-Royale-Mechanik, egal ob Fortnite oder PUBG, ist derzeit so beliebt wie nie zuvor. Man möchte nun ebenfalls gewisse Online-Funktionen einbinden, doch der Fokus des Entwicklerstudios soll weiterhin auf stimmungsvollen Einzelspieler-Geschichten liegen. Wie man genau an das Thema ran gehen möchte, steht momentan aber noch nicht fest.

„We want to build strong online technology. We are doing tests, we are learning, and we are working out how to apply that to our games, but we have to be careful about the fans. Online does not have to mean multiplayer. It could, but it could also be something different. It can be a single-player experience but online.“

Fest steht, die Trilogie rund um Lara Croft wird definitiv als Singleplayer abgeschlossen werden, wobei sich die Spielmechanik sehr an seinem Vorgänger orientieren wird. Meiner Meinung nach die richtige Entscheidung!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar