„Ich – Einfach unverbesserlich 3“ – Top oder Flop?

Die kleinen, gelben Minions sind zurück auf der Kinoleinwand! Nachdem die ersten beiden Teile sehr erfolgreich waren, stellt sich die Frage, ob der dritte Teil die hohen Erwartungen der Fans erfüllen kann.

© Universal Pictures International Germany GmbH

Erfolgreiches Come Back von Gru und seiner gelben Rasselbande?

Als eingefleischter Minion-Fan bin ich persönlich mit einer hohen Erwartungshaltung in die Filmvorstellung gegangen. Allerdings hatte ich auch berechtigte Zweifel – nachdem ich von dem zuletzt erschienenen Minion-Film recht enttäuscht war, befürchtete ich, dass die Story einfach „ausgedient“ haben könnte. Allerdings freute ich mich hauptsächlich auf die Rückkehr meines Lieblingsprotagonisten – Gru. Es bestand also noch Hoffnung.

Insgesamt sind meine Erwartungen vollends erfüllt worden. Gru war mürrisch und zynisch wie eh und je und der von der Mutter verheimlichte Zwillingsbruder hat ordentlich Pep in die Fortsetzung gebracht. Funktioniert haben die beiden als Team – die Lacher bezogen sich meist auf die sehr unterschiedlichen Charaktere und die äußerst amüsante Interaktion untereinander.

Fazit – Empfehlenswert für große und kleine Fans

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Minions nur in Kombination mit dem mürrischen Arbeitgeber auf Dauer so erfolgreich sein konnten. Die Story knüpft nahtlos an den zweiten Teil an und erfreut Fans mit ihrem speziellen Humor. Die albernen Minions funktionieren meiner Meinung nach nur in Kombination mit dem trockenen Humor des mürrischen Agenten. Und diese Strategie ist erneut voll aufgegangen – ich war zufrieden und kann den Film an alle Gru-Fans weiterempfehlen!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
wpDiscuz