Geforce RTX 2080: NVIDIA präsentiert erste Benchmarks

Die neue Grafikkarten-Generation von NVIDIA kam mit einer imposanten Präsentation daher. Die technischen Daten konnten durchaus beeindrucken, die Preise hingegen ließen die ersten Gamer bereits zweifeln: Ist die RTX 2080 diesen Aufpreis wirklich wert?


Nvidia hat nun einen ersten Benchmark-Test veröffentlicht, der zeigen soll, wie sich die RTX 2080 im Vergleich zur GTX 1080 schlägt. Getestet wurden verschiedene Spiele in der 4k-Auflösung. Bei Spielen, die NVIDIAS Deep Learning Super-Sampling (DLSS) unterstützen, muss sich die GTX 1080 eindeutig geschlagen geben. Dort arbeitet der Nachfolger etwa doppelt so schnell. Bei allen anderen Titeln hingegen liegt der Leistungsunterschied bei etwa 50 Prozent. Den größten Zuwachs (ohne DLSS) kann man bei Wolfenstein 2 und Shadow of War beobachten. Den kleinsten Unterschied gibt es bei Shadow of the Tomb Raider.

RTX 2080 GTX 1080 Vergleich Benchmark
© Nvidia

Dabei sollte man allerdings beachten, dass die Benchmarks von NVIDIA selbst erhoben wurden. Zudem gibt es keine Informationen zu den vorgenommenen Grafikeinstellungen. Richtet man sich nach den obigen Werten, steht die durchschnittliche Leistungssteigerung der RTX 2080, von etwa 50 Prozent, einem Aufpreis von ca. 80 Prozent gegenüber. Dafür gibt es natürlich noch das „Real-Time Ray Tracing“ Feature dazu.

Außerdem veröffentlichte NVIDIA die Bildraten einiger ausgewählter Spiele. Auch hier gibt es jedoch keine Angaben zu den Einstellungen.

© Nvidia

Wir werden uns wohl noch ein wenig gedulden müssen, bis wir auch „unabhängige“ Tests zu Gesicht bekommen. Laut VideoCardz fällt das Embargo am 14. September und bislang waren sie äußerst gut informiert, was die neue Generation der Grafikkarten betrifft. Die Tests kämen damit pünktlich zum Marktstart.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar