Gaming Stühle| Wie viel Geld sollte man ausgeben?

Der Schreibtischstuhl wird von den meisten eher als nebensächliches Gaming-Equipment betrachtet. Dabei leistet ein guter Stuhl noch viel mehr als eine Grafikkarte oder Prozessor – und zwar für deinen Körper. Wer täglich mehrere Stunden vor dem Rechner sitzt, bekommt nicht selten Probleme mit seinem Rücken. Die richtige Höhe, das richtige Material und die passende Härte, es gibt einiges zu beachten beim Kauf eines Gaming-Stuhls. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, haben wir deshalb 3 Gaming Stühle* aus unterschiedlichen Preisklassen rausgesucht, um sie euch vorzustellen.


Alpha Gamer Kappa Gaming Chair

AGKAPPA-BK

 

Alpha Gamer Kappa Gaming Chair AGKAPPA-BK
Foto: Alpha

 

  • Material: Kunstleder
  • Farbe: Schwarz
  • Sitzbreite: 510mm
  • Sitztiefe: 510mm
  • Sitzhöhe: 430mm – 510mm
  • Rückenlehne: 770mm
  • Armlehnen: nicht verstellbar
  • Belastbarkeit 150kg
  • Zubehör: Lendenkissen/Nackenkissen
  • Preis: 129,90 Euro*

 

 

 


 

Sharkoon Skiller SGS3 Gaming Seat

4044951019489

 

Foto: Sharkoon

 

  • Material: Kunstleder
  • Farbe: Schwarz
  • Sitzbreite: 380mm
  • Sitztiefe: 500mm
  • Sitzhöhe: 485mm – 550mm
  • Rückenlehne: 850mm
  • Armlehnen: 4D verstellbar
  • Belastbarkeit: 120kg
  • Gestell: Aluminium
  • Zubehör: Nacken – und Lendenkissen mit Stoffbezug. Wippfunktion. Verstellbare Rückenlehne.
  • Preis: 299 Euro*

 

 


DXRacer Boss Gaming Chair

GC-B120-NW-F2

 

Foto: DxRacer

 

  • Material: Kunstleder
  • Farbe: schwarz/weiß
  • Sitzbreite: 570mm
  • Sitztiefe: 535mm
  • Sitzhöhe: 495mm – 597mm
  • Rückenlehne: 900mm
  • Armlehnen: 4D verstellbar
  • Gestell: Aluminium
  • Zubehör: Kopfkissen/Lendenkissen. Wippmechanik. Verstellbare Rückenlehne.
  • Preis: 539 Euro*

 

 

 


 

Doch welcher Gaming Stuhl passt zu mir?

Die Auswahl und vor allem die Preisspanne ist bei Gaming Stühlen sehr groß. Man sollte aber nicht nur auf den Preis und das Aussehen achten, sondern auch einen genaueren Blick auf die technischen Details werfen. Der „DXRacer Boss Gaming Chair“ beispielsweise kann mit einer qualitativ hochwertiger Verarbeitung und nützlichen Extras (Verstellbare Arm- und Rückenlehne etc.) punkten, spezialisiert sich durch seine Maße allerdings eher auf breiter gebaute Menschen und liefert dementsprechend bei sehr schlanken Personen kein optimales Ergebnis. Der „Sharkoon Skiller SGS3 Gaming Seat“ hingegen verfügt ebenfalls über viele nützlichen Extras und liegt preislich sogar noch einiges drunter. Der Stuhl ist wiederum eher für schlanke Menschen ausgerichtet. Zu guter Letzt gibt es mit dem „Alpha Gamer Kappa Gaming Chair“ einen soliden Allrounder. Ohne irgendwelche Extras, dafür mit Standardmaßen und geringem Preis. An sich für fast alle Personen geeignet. Den bestmöglichen Komfort bekommt man allerdings nur, wenn der Gaming Stuhl auch auf den eigenen Körper abgestimmt ist.

Größen- und Gewichtsangaben der Hersteller sind die wichtigsten Kennzahlen. Alles weitere ist zweitrangig und eigentlich nur eine Frage des Geschmacks. Wer also nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat sollte lieber auf ein paar Features verzichten und dafür auf passende Maße setzen. Letztlich gibt es keine eindeutige Preisempfehlung, denn auch der teuerste Gaming-Stuhl hilft einem nicht weiter, wenn er nicht zum Körper passt. Im Zweifelsfall lieber einmal Probesitzen und vor Ort beraten lassen. Euer Rücken wird es euch danken!


Dieser Blog wird in Zusammenarbeit mit ALTERNATE betrieben. Mit einem *Stern gekennzeichnete Links verweisen direkt auf den ALTERNATE-Online-Shop.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar