Fallout 76: Online-Zwang ohne NPCs

Die Präsentation von Fallout 76 sah zwar großartig aus, lies bei den Fans aber noch einige Fragen offen. Aus diesem Grund stellte sich Todd Howard (Game Director bei Bethesda) anschließend einem Interview, in dem es besonders um die kommende Online-Funktion ging.


Fallout 76 Online
Fallout 76 // E3 2018 Trailer (Screenshot)

Fallout 76 spielt komplett Online

Wird es einen alternativen Offline-Modus geben? Todd Howard sagt nein. Er stellte nochmal hervor, dass sich Fallout 76 komplett online abspielen wird. Auch wenn man durch die Welt streift, um alleine seine Quests zu erledigen, wird man früher oder später auf andere Spieler stoßen.

„Es gibt immer noch Roboter und Terminals und Holovideos. Schon in Fallout 4 hat man viele Quests so in der Welt entdeckt, all das machen wir immer noch. Aber wenn du dabei jetzt in eine Bande von Plünderern läufst, sind das echte Spieler.“

Außerdem können sich die Spieler schonmal von den NPCs verabschieden, zumindest von den freundlichen. Monster und andere Gegner wird es weiterhin geben, doch auf andere computergesteuerte Charaktere möchte Bethesda an dieser Stelle komplett verzichten. Die nötige Story wird man also auf anderen Wegen erfahren.


Release: 14. November 2018

Plattformen: PS4, Xbox One und PC


Ausgetüfteltes PVP-System

Was passiert denn nun, wenn wir auf andere (menschliche) Spieler treffen? Auf diese Frage konnte Todd Howard noch keine endgültige Antwort geben. Man möchte die Spieler zwar zum PVP ermutigen, möchte aber nicht, dass die Spielerfahrung mancher Spieler darunter leidet. Deshalb tüftelte man derzeit noch an einem ausbalancierten System. Die Philosophie des Spiels sei aber klar: Die Spieler sollen untereinander für gewisses Drama sorgen.

Zudem können sich die Spieler auch über V.A.T.S. und Modding freuen. Die online-Funktion wird nichts daran ändern, dass man weiterhin über V.A.T.S. feindliche Körperteile auswählen kann. Das geschieht jetzt allerdings in Echtzeit, ohne Verlangsamung. Nach dem Release sollen außerdem noch private Server bereitgestellt werden, auf denen man das Spiel per Modding anpassen kann. Eventuell werden Online-Kritiker ja auf diesem Wege noch zu ihrer Offline-Erfahrung kommen.

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar