Die coolsten Gaming Gehäuse 2018

Die coolsten Gaming Gehäuse: Auf die inneren Werte kommt es an, auch bei einem Gaming PC. Ein schickes Äußeres rundet das Ganze aber perfekt ab. Da die riesige Auswahl an Gaming Gehäusen aber kaum zu überblicken ist, gibt es hier für euch eine kleine Auswahl der abgefahrensten Gehäuse, die der ALTERNATE Shop so zu bieten hat. Die meisten Modelle sind in verschiedenen Farbvarianten erhältlich, also klickt euch ruhig mal durch!



 

Alle Gaming-Gehäuse haben unterschiedliche Größen. Also achtet beim Kauf eines Gehäuses nicht nur auf das Aussehen, sondern informiert euch auch über die nötigen Funktionalitäten. Alle wichtigen Hardware-Komponenten müssen sich problemlos einbauen lassen können. Gleichzeitig muss noch genug Platz für eine ausreichende Lüftung vorhanden sein. Nur dann kann ein Gaming-PC optimale Leistung bringen.

Gaming Gehäuse: Trend 2018

Das Gehäuse ist schon lange mehr, als eine einfache Schutzschicht. Hersteller haben schon längst erkannt, dass manche Gamer auch hohen Wert auf das Aussehen legen. Deswegen werden die unterschiedlichen Modelle immer weiter entwickelt, damit das Design immer zeitgemäß bleibt. Vor allem 2 Faktoren sind momentan sehr beliebt:

1. Gaming Gehäuse mit RGB-Beleuchtung

Je bunter desto besser. Viele Gehäuse haben eingebaute LED’s. Manche leuchten nur in einer Farbe, andere lassen sich nach belieben verstellen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

2. Gaming Gehäuse mit Fenster

In Zeiten, wo selbst die Grafikkarte dank RGB-Beleuchtung ein farbenfrohes Highlight sein kann, ist ein eingebautes Fenster noch nützlicher als je zuvor. Damit hat man immer einen klaren Blick auf die einzelnen Hardware Komponenten.

Gaming Gehäuse: Worauf sollte man achten?

Ein Gaming Gehäuse hat ein paar essentielle Funktionen, die es nicht zu vernachlässigen gilt. Es bietet Schutz vor Schmutz und Schäden, unterstützt (im besten Fall) die Lüfter bei der Kühlung und ist obendrein noch ein echter Blickfang. Falls du dir einen neuen Gaming-PC zusammenstellen möchtest, solltest du jedoch nie beim Gehäuse anfangen zu planen. Stattdessen stehen erst einmal die anderen Komponenten im Vordergrund: Prozessor, Grafikkarte, Lüfter, aber besonders das Mainboard!

Die Bauart des Mainboards ist nämlich maßgeblich dafür verantwortlich, ob deine Komponenten auch in das Gehäuse passen, oder nicht. In der Regel werden die Mainboards in zwei verschiedenen Formfaktoren gefertigt, ATX und miniATX. Sie unterscheiden sich sowohl in der Ausstattung, als auch in den Maßen. Der Formfaktor des Gehäuses sollte sich deshalb immer nach dem Formfaktor des Mainboards richten!

Ebenfalls wichtig: Die Maße der Kühler & Grafikkarte. Große Kühler sind zwar in der Regel leistungsstärker, brauchen logischerweise aber auch mehr Platz, sowohl in der Höhe, als auch in der Breite. Besonders bei Wasserkühlungen ist unbedingt darauf zu achten, dass die angegebenen Maße kompatibel sind. Auch Grafikkarten unterscheiden sich teilweise stark in den Größen. Eine GTX 1080 passt nicht so einfach in jedes Mini-Gehäuse, eine GTX 1080 Mini hingegen schon.

Letztlich sollte man noch darauf achten, ob das präferierte Gehäuse über einen Laufwerk-Platz verfügt, oder nicht. Viele aktuelle Tower-Gehäuse verzichten nämlich auf einen geeigneten Einschub.


Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar