Apacer Panther RAM & AS 340 SSD im ausführlichen Produkttest

Vorerst möchte ich mich bei ALTERNATE, techrush & Apacer herzlich für diese Produkttestaktion und die Bereitstellung der beiden Produkte bedanken wodurch diese Reviews erst zustande kommen konnten.

Bei Apacer handelt es sich um ein Unternehmen aus Taiwan, welches im asiatischen Raum sehr bekannt für SSDs, USB Sticks und RAM Module ist. Apacer ist eher noch relativ unbekannt im deutschen Markt, verbreitet sich aber weltweit immer mehr mit Ihren neuen Produkten.

Ich hatte das Glück den Apacer Panther 8GB DDR4 2400 Single Kit und die AS 340 240GB SSD zu testen. Doch wie gut sind die Produkte in der Praxis? Finden wir es heraus…

Apacer 8GB DDR4 2400MHz Single Kit

Technische Eigenschaften:

Marke: Apacer
Serie: Panther Silver
Typ: DDR4 2400
JEDEC Norm: PC4-19200U
Speichertyp: unbuffered
Bauform: DIMM
Max. Frequenz: 2400MHz
Verpackung: Single Kit
Module Anzahl: 1
Kapazität eines Einzelmodules: 8192MB
Spannung: 1.20V
Anschluss des Speichers: 288-pin
CAS Latency (CL): 16
RAS to CAS Delay (tRCD): 16
Ras Precharge Time (tRP): 16
Row-Active-Time (tRAS) : 36
Herstellergarantie: 3 Jahre

Verpackung / Design / Verarbeitung:

Der Arbeitsspeicher kommt in einer glänzenden schwarzen Verpackung. An der Front ist eine Waffe abgebildet, was letztendlich der Hinweis sein soll, dass sich der Speicher für Gaming PCs eignet. Auf der Vorderseite findet man einen Apacer Panther DDR4 Schriftzug und durch ein Sichtfenster den RAM. Die Rückseite ist auch eher schlicht gehalten. Technische Eigenschaften findet man vergebens.

Die Kühllamellen sind oben kantig gezackt und erinnern mich etwas an die alten RipJaws von G.Skill. Neben dem Panther/Apacer Logo & Schriftzug ist noch ein Sticker drauf mit der Serien-/ & Produktionsnummer und den Main-Specs wie Kapazität, Frequenz & Timings. Zudem sollte man diesen Sticker nicht entfernen, da die Garantie verloren geht. Positiv finde ich zudem, dass das Modul einen schwarzen PCB hat. So passt es optisch zum Kühlkörper und sticht nicht heraus.

Im Vergleich zu meinem HyperX Fury sind die Kühlkörper der Apacer Panther Module etwas höher. Bei sehr großen Luftkühlern sollte man deswegen lieber nochmal kontrollieren, ob es eventuell nicht zu Problemen kommen kann. Die Panther Serie gibt es leider nur in 2 Farbvariationen: Silber/Schwarz und Gold/Schwarz.

Bezüglich der Verarbeitung habe ich keine Mängel finden können.

Praxistest:

Der Einbau und Test erfolgte auf meinem MSI Z170A MPower Gaming Titanium. Nach dem Wechsel von HyperX Fury Modulen zu dem neuen Apacer Single Kit musste ich erstmal zwangsweise in UEFI. Nach Aktivierung von XMP Profil wurden die hinterlegten Frequenzen und Timings angenommen.

Nachdem ich Daten mit 2133MHz und 2400MHz gesammelt hatte, wollte ich natürlich noch wissen, was man an Leistung aus dem RAM Modul holen kann.
Übertakten konnte ich den Panther DDR4 2400 nur auf 2667MHz. Bei 2800MHz hat das System nicht mehr gebootet. Egal ob mehr Spannung oder höhere Timings, nichts hat geholfen.

Die Ergebnisse aus 3 verschiedenen RAM Konfigurationen habe ich anschaulich im Diagramm dargestellt. Daraus sieht man auch, dass manche Spiele von schnellerem Speicher profitieren und manche kaum. In Grand Theft Auto V und Playerunknown’s Battlegrounds waren die Average Ergebnisse nahezu identisch. Letztendlich kommt es auf die Optimierung des jeweiligen Spieles an.

Pro/Con:

Positiv
– Schickes Design
– Gute Verarbeitung
– Gute Temperaturen

Neutral
– Noch eher unbekannt im Markt
– mäßiges OC

Negativ
– nur 3 Jahre Garantie

Fazit:

Das 8GB DDR4 2400 Panther RAM Modul konnte mich in der Praxis voll überzeugen. Frequenz und Timings wurden gleich perfekt erkannt und eingestellt. Übertakten konnte ich den Speicher leider nicht so hoch wie ich es wollte. Aber dadurch ist es sicher kein schlechter Speicher. Wer hohe Taktraten will sollte eh gleich zu einer 3200MHz Kit greifen…

Würde ich den Speicher nochmals kaufen? Eher nicht… Der Grund dafür sind die 3 Jahre Garantie welche Apacer den Kunden gibt. Von bekannten Herstellern wie Crucial, Corsair, etc. gibt es 10 Jahre Garantie für Käufer in Deutschland und da die Chance, dass später ein Defekt auftritt ist höher ist.

In der Praxis konnte mich der Arbeitsspeicher am vollsten überzeugen. Aktuell ist der RAM nur bei wenigen Händlern erhältlich und die Preise auch nicht gerade billig. Vergleichsweise bekommt man Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 Module für 10€ weniger.

Für diejenigen die sich von der Masse differenzieren und auch mal was anderes im Rechner haben wollen, die können ruhig zu den Apacer DDR4 RAM Modulen greifen.

Hier geht´s weiter zur Seite 2.

Ähnliche Beiträge

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Karl Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Karl
Karl

Mann muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Low-Budget SSDs mit planarem TLC-NAND mit unterschiedlichen Komponenten von der Resterampe assembliert werden. So kann es durchaus sein, dass sowohl die Speicherchips als auch der Controller in ein und der selben Baureihe variieren. Daher gibt es auch keine Firmware-Updates oder eine Software des Herstellers. Natürlich verrichten diese SSDs meist genauso klaglos ihren Dienst wie die etwas teuerern Pendants namhafter Hersteller – wobei auch diese zum Teil sehr günstige 2D-NAND SSDs mit variabler Bestückung verkaufen (siehe: Kingston A400). Meiner Meinung nach ist der Preisunterschied jedoch zu gering um auf mehr Geschwindigkeit, moderneren… Read more »